Sieg trotz lahmer Beine

RSV absolvierte Ablösespiel von Marcel Marquardt beim TuS Heidkrug

Marcel Marquardt beim Anstoß.
+
Marcel Marquardt wechselte aus Heidkrug nach Rotenburg.

Das Testspiel gegen den TuS Heidkrug war von müden Beinen der Rotenburger geprägt. Trotz ungewohnt vieler Fehler reichte es am Ende für den Sieg.

Heidkrug – Am Mittwochabend fand das Testspiel zwischen dem Rotenburger SV und Fußball-Bezirksligist TuS Heidkrug statt. Keine gewöhnliche Partie, war es doch das Ablösespiel für RSV-Neuzugang Marcel Marquardt. „Eigentlich hat es in unseren Vorbereitungsplan nicht reingepasst. Aber es war so abgesprochen und dann nimmt man das eben mit“, so Trainer Tim Ebersbach, der trotz „sehr müder“ Spieler einen 3:1-Sieg zurück mit an die Wümme nehmen konnte.

Es sei wahrlich nicht der beste Auftritt gewesen. Aber damit habe er bereits vorher gerechnet. „Wir haben am Dienstag“ – also einen Tag vor dem Spiel – „sehr hart trainiert. Dadurch waren nahezu alle Jungs total platt“, stellte Ebersbach klar. Dennoch dominierte der Oberligist die Partie über weite Phasen und kam in der Folge in der 22. Minute zum Führungstreffer. Nachdem die Rotenburger über die linke Seite den Gegner unter Druck gesetzt und den Ball erobert hatten, ging es schnell bis zu letzten Station – in Person von Marcello Muniz. Der drehte sich um die eigene Achse und schloss aus 18 Metern Entfernung ins rechte untere Eck ab.

Doppeltorschütze Attila Iscan

Zur zweiten Halbzeit wechselte Ebersbach Attila Iscan ein und wurde prompt dafür belohnt. Nach einer Flanke von Marquardt ließ Iscan den Ball „über den Scheitel rutschen“ und erhöhte somit zum zwischenzeitlichen 2:0 (56.). Nur fünf Minuten später kam es zu einer fast identischen Situation. Dieses Mal flankte Muniz – der Torschütze zum 1:0 – über die rechte Seite kommend in den Strafraum, wo erneut Iscan per Kopf verwandelte. „Da hat man gesehen, dass er frisch im Kopf war und dass er richtig Bock hatte“, freute sich Rotenburgs Coach. Der Doppelpacker trainierte nämlich bislang noch kein einziges Mal mit dem Team zusammen und hatte dementsprechend auch keine lahmen Beine vom vorherigen Tag wie seine Kollegen.

Die vergaben deshalb auch die ein oder andere Großchance. „Wir haben noch vier bis fünf Hundertprozentige verballert“, machte Ebersbach deutlich. Gemeint waren damit folgende Szenen: Kapitän Stefan Denker stand im Laufe des Spiels zweimal direkt vor dem Tor und traf nicht. Genauso wie Mitspieler Marquardt, der gegen seinen Ex-Club in der 75. Minute nur den Pfosten auf halbrechter Position traf. Auch Muniz belohnte sich aus kurzer Distanz nicht mit seinem zweiten Treffer des Tages. „Das Spiel hätte also auch 7:1 ausgehen können“, rechnete Ebersbach vor.

Der Rotenburger erwähnte zudem: „Aufgrund des Trainings fehlte heute auch einfach die Laufbereitschaft. Wir waren im Aufbau phasenweise sehr fehlerhaft und nicht frisch in den Köpfen.“ So kam es auch zu dem Anschlusstreffer des TuS Heidkrug. In der 64. Minute verlor Denker den Ball im Mittelfeld, der Bezirksligist konterte. Letztlich schob Luca Reinhold nur noch ein. „Der Ball rutschte in dieser Situation dreimal durch. Direkt nach dem Ballverlust ist von uns keiner nachgegangen und hat den Gegner so wirklich aufhalten wollen. Das passiert uns normalerweise gegen einen solchen Gegner nicht“, ordnete Ebersbach ein.

Fußbälle für die Jugendmannschaften

Im Anschluss stellte er seine Verteidigung noch einmal auf eine Dreierkette um. „Und zwar ohne gelernten Abwehrspieler. Ich wollte damit den Druck zumindest ein wenig hochhalten, dem Gegner etwas mehr Räume geben und schauen, wie wir das verteidigen“, erklärte der Coach.

Die Umstellung hatte zumindest keine negativen Folgen. Denn: Es blieb bei dem einen Gegentor und dem 3:1-Ergebnis aus Sicht der Wümmestädter.

Direkt nach dem Abpfiff kam es aber noch zu einer schönen Geste: Der RSV überreichte dem TuS Heidkrug einen kleinen Sack mit Fußbällen, die für die Jugendmannschaften des Bezirksligisten angedacht sind.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Ex-DFB-Präsident Grindel: „Koch hat viel Schaden angerichtet“

Ex-DFB-Präsident Grindel: „Koch hat viel Schaden angerichtet“

Ex-DFB-Präsident Grindel: „Koch hat viel Schaden angerichtet“
Heeslingen nach 4:0 im Halbfinale

Heeslingen nach 4:0 im Halbfinale

Heeslingen nach 4:0 im Halbfinale
Der TuS Rotenburg startet wieder mal als Underdog

Der TuS Rotenburg startet wieder mal als Underdog

Der TuS Rotenburg startet wieder mal als Underdog
Keeper-Notstand in Visselhövede ‒ Oldie Wingerning soll‘s richten

Keeper-Notstand in Visselhövede ‒ Oldie Wingerning soll‘s richten

Keeper-Notstand in Visselhövede ‒ Oldie Wingerning soll‘s richten

Kommentare