Am 26. September in Scheeßel / Zwei Doppelspieltage / „Eine Auszeichnung“

Hurricanes: Lizenz erhalten, Auftakt gegen Osnabrück

+
Noch ein Grund zur Freude: Nach Platz drei haben die Hurricanes die Lizenz ohne Auflage erhalten und treffen nun zum Auftakt am 26. September auf Osnabrück.

Scheeßel - Von Matthias Freese. Attraktiver Auftaktgegner für die Avides Hurricanes: Zum Start der neuen Saison in der Basketball-Bundesliga empfängt der Tabellendritte der abgelaufenen Serie den Aufsteiger Girolive Panthers Osnabrück zum Niedersachsen-Derby am 26. September um 18.30 Uhr in Scheeßel. Das steht bereits fest.

Genauso wie die Tatsache, dass in der darauf folgenden Woche ein Doppelspieltag steigt: Am 2. Oktober gastieren die Hurricanes bei der BG Donau-Ries, am 4. Oktober beim BC Marburg. Die englischen Wochen (eine zweite folgt im Januar) sind den EM-Qualifikationsspielen der Nationalmannschaft geschuldet. Neu ist ebenfalls, dass es kein gemeinsames Season-Opening aller Teams gibt und am Wochenende vor Weihnachten gespielt wird – dort steht der erste Rückrundenspieltag in Osnabrück an.

Und noch eine Neuigkeit: Utz Bührmann hat diese Nachricht nicht wirklich überrascht, gefreut hat sich der Schatzmeister der Avides Hurricanes dennoch. „Wir haben die Lizenz 2015/2016 wie erwartet ohne Auflagen oder Bedingungen für die 1. Damen-Basketball-Bundesliga erhalten. Das ist auch eine Art Auszeichnung für uns“, verkündete er. Die uneingeschränkte Lizenz ist schließlich keine Selbstverständlichkeit. Zwar erteilte der Lizenzierungsausschuss allen zwölf Teams, die sich sportlich qualifiziert haben, auch die Zulassung, acht von ihnen müssen allerdings noch Nachweise wie etwa Trainerlizenzen einreichen, ein Club wurde mit einer Strafe belegt, da das Team nicht ausreichend Punkte in der Nachwuchsförderung nachweisen konnte.

Da die Hurricanes in der abgelaufenen und künftigen Saison kein Team in der U17-Nachwuchsbundesliga am Start haben, mussten sie den neuen „Punkteplan“ durch andere Dinge wie etwa den Einsatz von U24-Spielerinnen und der Anzahl gemeldeter Teams im Jugendbereich erfüllen. „Das haben wir“, erklärte Bührmann.

maf

Mehr zum Thema:

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Räikkönen düpiert Vettel mit Fahrt auf die Pole

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Meistgelesene Artikel

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Westerholz atmet nach 2:1 gegen Karlshöfen auf

Westerholz atmet nach 2:1 gegen Karlshöfen auf

Kommentare