Staatsanwaltschaft ermittelt nun auch gegen Oberligist aus Kreis Stade / In Osterholz geht es voran

Selbstanzeige – Drochtersen im Fokus

+
Rigo Gooßen, der starke Mann der SV Drochtersen/Assel, kann sich bei seinem Fußball-Oberligisten derzeit nicht nur auf die sportlichen Belange allein konzentrieren. ·

Rotenburg - Von Matthias FreeseDie Staatsanwaltschaft Stade hat einen neuen „Klienten“ aus Fußball-Kreisen – die SV Drochtersen/Assel! „Ja, wir haben hier ein Ermittlungsverfahren laufen. Hintergrund ist eine Selbstanzeige“, bestätigte Kai Thomas Breas, Sprecher der Staatsanwaltschaft, gestern auf Nachfrage unserer Zeitung. Drochtersen, Klassenpartner des Rotenburger SV, ist der vierte Club aus der Region, dessen Akten in Zusammenhang mit dem Verdacht einer Steuerhinterziehung in Stade liegen. Die anderen Fälle betreffen den TuS Heeslingen, den VSK Osterholz-Scharmbeck und den Lüneburger SK Hansa.

Uli Hoeneß lässt grüßen. Nach Breas’ Aussagen wurde die Selbstanzeige von Drochtersen/Assel bereits vor einigen Monaten abgegeben. „Von Verantwortlichen des Vereins“, so der Staatsanwalt. Wer es konkret war, wollte er nicht sagen. Dass es sich hierbei angeblich um den Vorsitzenden der SV Drochtersen/Assel, Rigo Gooßen, handeln würde, mochte Breas ebenfalls nicht bestätigen. Gooßen selbst war für eine Stellungnahme gestern bis Redaktionsschluss nicht zu erreichen.

Pikant an der Sache: Der 53-Jährige, seit Jahren der starke Mann bei den Mannen aus dem Kehdinger Land, ist Steuerberater. Auf der Homepage seiner Wirtschaftsprüfer- und Steuerberatersozietät wirbt er mit dem Slogan: „Die Tätigkeitsschwerpunkte von Rigo Gooßen liegen im Bereich der kreativen und konzeptionellen Steuerberatung.“

Die Staatsanwaltschaft prüft nun, „inwieweit die Selbstanzeige wirksam und vollständig ist“, wie Breas erklärt. Davon sei schließlich auch eine Strafbefreiung abhängig. Fakt ist jedenfalls, dass es im Vergleich zu den anderen betroffenen Fußball-Clubs keine Durchsuchungen in Drochtersen gab. Spekulativ ist, ob Gooßen & Co. dieser Maßnahme mit der Selbstanzeige zuvorgekommen sind. Spätestens seit den Steueraffären in Heeslingen und Osterholz-Scharmbeck ist die Branche schließlich unter besonderer Beobachtung.

Von allen Vereinen, die ins Visier der Staatsanwaltschaft und der Steuerbehörden geraten sind, sind die Entwicklungen beim ehemaligen Oberligisten VSK Osterholz-Scharmbeck am weitesten fortgeschritten. Der Verein hat sich inzwischen mit dem Finanzamt und den Sozialbehörden auf eine zu zahlende Summe geeinigt – über die Höhe wurde Stillschweigen vereinbart, es soll sich aber um einen sechsstelligen Betrag handeln. „Und wir arbeiten jetzt daran, das strafrechtlich aufzuarbeiten. Möglicherweise gelingt es uns auch, dieses dann als Lösung für die anderen Verfahren anzuwenden“, erklärt Breas.

Das dürfte im Fall des TuS Heeslingen aber womöglich nicht ganz so einfach werden, denn eine Einigung mit Finanz- und Sozialbehörden steht dort immer noch aus. Der Besuch der Steuerfahnder jährt sich Ende des Monats bereits zum zweiten Mal. Und während die Rettung des Vereins in Osterholz-Scharmbeck nach Vereinsangaben gelungen ist, scheint in Heeslingen eine Insolvenz immer noch denkbar zu sein, zumal das sportliche Tagesgeschäft ja seit dem Sommer im neu gegründeten Heeslinger SC stattfindet.

Durchsuchungen hatte es im Frühjahr bekanntlich auch beim Lüneburger SK Hansa gegeben. „Da befinden wir uns mit den Ermittlungen aber noch weiter zurück“, erklärt Staatsanwalt Kai Thomas Breas.

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Wie werde ich Kirchenmaler/in?

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Meistgelesene Artikel

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Der RSV steht vor dem großen Umbruch

Der RSV steht vor dem großen Umbruch

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

4:0 – Cedric Ahrens sichert TuS Bothel den Abstiegsrelegationsplatz

4:0 – Cedric Ahrens sichert TuS Bothel den Abstiegsrelegationsplatz

Kommentare