Sechster Titel in Folge für Ratsgymnasium / Stöckmann und Rosenberg schneller

Koß hat großen Anteil

+
Gewohntes Bild – strahlende Siegerinnen: Das Ratsgymnasium mit (o.v.l.) Theresa von Loh, Fenna Stöckmann, Vanessa Koß, Hannah Rhode, Anna-Lena Fitschen, Maile Schuppe, Mareike Wessels sowie (u.v.l.) Michael Plötz, Katharina Eberle, Julia Rosenberg, Sophie Gaudies und Celina Rachow

Rotenburg - „Das war nichts für schwache Nerven“, fand Sportlehrer Michael Plötz nach dem Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ der Leichtathleten im Oldenburger Marschwegstadion. Gegen die Bezirksmeister der Albert-Schweitzer-Schule Nienburg, des Eichsfeld-Gymnasiums Duderstadt und des Mariengymnasiums Papenburg setzte sich das von ihm betreute Team des Ratsgymnasiums Rotenburg durch und holte des Landessieg.

Schnell war nach den ersten Disziplinen klar, dass es zu einem spannenden Zweikampf zwischen den Papenburger und Rotenburger Mädchen kommen würde. „Die Führung zwischen diesen Mannschaften wechselte ständig, sodass erst der abschließende 800-Meter-Lauf die Entscheidung brachte“, erklärte Plötz. Unter großem Jubel gelang es Fenna Stöckmann (2:42,87 Minuten) und Julia Rosenberg (2:44,76), die Angriffe der Papenburger Läuferinnen abzuwehren und die entscheidenen Punkte zu sichern.

7243 Zähler hatten die Ratsgymnasiastinnen am Ende gesammelt, während die Papenburgerinnen auf 7174 kamen. Abgeschlagen landete das Eichsfeld-Gymnasium Duderstadt auf Rang drei. Großen Anteil am Rotenburger Erfolg hatte wieder einmal Vanessa Koß, die sowohl im Speerwurf mit 38,08 Metern und im Kugelstoß mit 12,93 Metern die besten Weiten aller Teilnehmerinnen erzielte. Wichtige Punkte sammelte Anna-Lena Fitschen mit 5,10 Metern im Weitsprung und 1,52 Meter im Hochsprung. Schnellste Rotenburger Sprinterin war die Bothelerin Katharina Eberle mit 12,96 Sekunden. Solide Leistungen zeigte Hanna Rhode mit 30,38 Metern im Speerwurf, 10,07 Metern im Kugelstoß und 1,48 Meter im Hochsprungwettbewerb. „Das ist schon unser sechster Landessieg in Folge. Entscheidend war wieder einmal unser Kampfgeist und der starke Zusammenhalt unter den Mädchen“, freut sich ein stolzer Trainer Michael Plötz nach dem Wettkampf über das Ticket zum Bundesfinale.

som

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Meistgelesene Artikel

Mit Demakus 3:1 ist „Vissel“ durch

Mit Demakus 3:1 ist „Vissel“ durch

RSV steckt mitten im Formtief

RSV steckt mitten im Formtief

Wieder Rot – Misere ist fassungslos

Wieder Rot – Misere ist fassungslos

Stoppt Bossert die kleine Talfahrt?

Stoppt Bossert die kleine Talfahrt?

Kommentare