Hurricanes verstärken sich mit weiterer US-Amerikanerin / „Noch mal Bundesliga spielen“

Schwarzer kommt als echtes „Schnäppchen“

„Wiedervereint“: Schon letztes Jahr spielten Carey Schwarzer und Britta Hueske für die SG Wolfenbüttel in einem Team – ab sofort tun sie es bei den BG ’89 Hurricanes.

Kreis-Rotenburg - Von Matthias FreeseSCHEESSEL · Beziehungen sind das halbe Leben – auch im Basketball. Und weil Britta Hueske und Katharina Wohlberg lange Jahre für den BC Wolfenbüttel gespielt haben, profitieren nun auch die BG ’89 Hurricanes von den Kontakten der beiden. Konkret heißt das: Mit der US-Amerikanerin Carey Anne Schwarzer, besser bekannt unter ihrem Mädchennamen Sauer, verstärkt ab sofort ein weitere leistungsstarke Spielerin den Tabellenvierten des 2. Bundesliga. Und das auch noch ohne Gage, wie Coach Roland Senger berichtet.

„Um meinen Lieblingssport zu betreiben, brauche ich kein Geld mehr. Ich bin kein Profi mehr, ich spiele aus Spaß“, sagt die 28-Jährige, die als Lehrerin an der Internationalen Schule in Braunschweig tätig ist. Coach Senger plant die zweite Amerikanerin nach Erika Bobo als Centerin und Power Forward ein und musste eigentlich nur eine Forderung erfüllen: „Ich hoffe, dass auf meinem Trikot mein neuer Name steht“, lacht Carey Schwarzer, die erst kürzlich geheiratet hat. Senger kam diesem Wunsch nach, als er das neue Trikot gestern in Auftrag gab – mit der Nummer 42 übrigens. Am Wochenende wird es allerdings wohl noch nicht fertig sein.

Auf dem Spielerpass wird weiterhin Sauer stehen. Und unter diesem Namen sorgte der 1,83 Meter große Routinier, 2004 von der University of San Francisco nach Deutschland gekommen, ja auch für Aufsehen. Für den BC Wolfenbüttel punktete sie in der ersten und zweiten Liga. „Ich habe mal mit Osnabrück in den Play-Offs gegen sie gespielt. Da hat sie uns auch fertiggemacht“, erinnert sich Roland Senger.

Nach einer einjährigen Basketball-Pause, in der Carey Schwarzer in der Verbandsliga Volleyball spielte, führte sie letzte Saison die SG Wolfenbüttel in der 2. Regionalliga zum Titel und Aufstieg. Nun jedoch verlässt sie den Drittligisten, gemessen am Punkteschnitt (19,4) als Top-Scorerin der Liga. „Es war eine schwierige Entscheidung, weil ich auch Kapitän bin. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich fast schon eine echte Wolfenbüttelerin bin. Aber ich habe mir gedacht, dass es schön wäre, noch mal Bundesliga zu spielen“, erklärt die aus Newport/Washington stammende Amerikanerin.

Für die BG ’89 ist Carey Schwarzer nicht nur ein Schnäppchen, sondern auch ein Glücksgriff zur richtigen Zeit. Denn: Britta Hueske verletzte sich am Montag an den Bändern und wird wohl zwei Wochen passen müssen, während Samantha Ochs wegen einer starken Knochenprellung wohl noch drei Wochen fehlen dürfte. Übrigens: Erika Bobo ist nach einem nur knapp zweiwöchigen Heimaturlaub am Montag wieder aus den USA zurückgekehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Meistgelesene Artikel

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Muniz glänzt als Vorbereiter

Muniz glänzt als Vorbereiter

Miesners Matchplan geht auf

Miesners Matchplan geht auf

Kommentare