Prellballerinnen des TV Sottrum weiter an der Spitze

Schulz, Hunold und Heinze sind weiter in Topform

Karoline Hunold und ihre Prellballerinnen des TV Sottrum waren am dritten Spieltag der Bundesliga nicht zu bremsen. Aus fünf Partien holte das Team fünf Siege und bleibt Tabellenführer. - Foto: Woelki

Sottrum - Die Prellballerinnen des TV Sottrum marschieren in der Bundesliga weiter vorweg. Am dritten Spieltag in Achim-Baden gewann die Mannschaft von Coach Volker Heinze alle fünf Partien. Damit ist die Qualifikation zur Endrunde der Deutschen Meisterschaft, die die ersten vier Teams erreichen, so gut wie in der Tasche. Dahin will auch die Spielgemeinschaft Wohnste/Sottrum, aktueller Dritter, kommen. Für den TV Sottrum II wird es nach dem sieglosen Spieltag im Abstiegskampf schwerer. So sagte Sottrums Prellball-Chef Volker Heinze „Es hat sich nichts geändert.“

Der TV Sottrum mit Anneke Schulz, Karoline Hunold und Leonie Heinze ist weiter in Topform. Der amtierende Deutsche Meister um Coach Volker Heinze fuhr die Pflichtpunkte gegen den TV Sottrum II (48:23), den TV Baden I (37:25) und den TV Baden II (38:18) ein. Im Match gegen den MTV Eiche Schönebeck II reichte eine konzentrierte Leistung (30:25). Gegen den Dauerrivalen MTV Eiche Schönebeck I mussten die Damen von der Wieste ihr ganzes Können zeigen. Bei einer ständig wechselnden Führung in diesem Ausnahmeduell, an dessen Qualität kein weiteres Spiel heranreichte, setzten sich die Sottrumerinnen schließlich ab (31:29). Damit geht das Heinze-Team als Tabellenführer mit vier Punkten Vorsprung vor dem Zweiten MTV Eiche Schönebeck I in den letzten Spieltag am 25. Februar in Sittensen. Coach Heinze ist sich sicher: „Wir können uns nur noch selber schlagen.“

Bei der Spielgemeinschaft Wohnste/Sottrum schöpfte Trainer Jens Hüsing aus dem Vollen und stellte Alena Wöbse, Alina Trompeter, Svenja Helbron, Ann-Kathrin Heppner und Thea Heppner-Wiese auf. Im Auftaktmatch traf sein Team auf den MTV Wohnste II und setzte sich mit 40:30 durch. Noch weniger Mühe hatten die Damen gegen den Letzten TV Arbergen-Mahndorf (42:24). Mit einer konzentrierten Leistung schlug Wohnste/Sottrum auch den TuS Concordia Hülsede mit 35:26. Unerwartete Mühe hatte die Mannschaft gegen den VfL Hannover (35:29) und den TSV Marienfelde (36:25), brachte die Punkte aber nach Hause. Im letzten Spiel traf die Spielgemeinschaft mit dem TV Baden I auf ihren Angstgegner und verlor mit 31:32.

Schlecht lief es für die Reserve des TV Sottrum. Trainer Felix Schmidt musste berufsbedingt auf Nadine Wöbse verzichten und berief mit Jennifer Rothfischer eine Aushilfe aus der A-Jugend des TV Sottrum ins Team. Sie machte ihre Sache sowohl auf den Außenpositionen als auch im Schlag gut. Mit ihren Teamkolleginnen Juliane Meyer, Jessica Bockfeld, Janina Hüsing und Fabrina Reiermann traf sie im Auftaktspiel gegen die eigene ersten Mannschaft allerdings auf eine dicken Brocken (23:48). Auch gegen den MTV Eiche Schönebeck I (22:44) und den MTV Eiche Schönebeck II (17:39) sollte es keine Zähler geben. So musste gegen den TV Baden II unbedingt ein Sieg her. Nach gutem Start gelang es nicht, den Vorsprung zu retten (25:32). Im Abschlussspiel gegen den TV Baden I hingen die Trauben abermals zu hoch (25:34). Um am letzten Spieltag den Abstieg zu verhindern, muss nun die Konkurrenz mitspielen. „Rechnerisch ist noch alles möglich“, gibt sich Trainer Schmidt weiterhin kämpferisch.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Wie man nachhaltige Hotels findet

Wie man nachhaltige Hotels findet

Die wichtigsten Regeln für gelungene Filmclips

Die wichtigsten Regeln für gelungene Filmclips

Tipps für den Sparfuchs im Autofahrer

Tipps für den Sparfuchs im Autofahrer

Meistgelesene Artikel

Mit Demakus 3:1 ist „Vissel“ durch

Mit Demakus 3:1 ist „Vissel“ durch

Denkers denkwürdiges Derby

Denkers denkwürdiges Derby

Rathje knipst Bothel das Licht aus

Rathje knipst Bothel das Licht aus

Doppelte Präsenz am Kreis

Doppelte Präsenz am Kreis

Kommentare