Ugur Saatci wird immer wertvoller für den RSV / Wechsel in der Winterpause? „Schnickschnack!“

Schneller als die Polizei erlaubt

Kreiszeitung Syke

Kreis-Rotenburg - Von Matthias FreeseROTENBURG · Die Saison hätte damals im August für den Rotenburger SV und ganz speziell für Ugur Saatci besser beginnen können. Gleich im ersten Spiel, dem 0:7 bei Teutonia Uelzen, handelte sich der Stürmer eine lästige Rote Karte ein. Und auch, wenn bereits zwei Gelb-Rote im weiteren Verlauf der Fußball-Bezirksoberliga folgen sollten, hat sich der 25-Jährige inzwischen zum vielleicht wertvollsten Akteur gemausert. Sein fünftes Saisontor beim 1:1 im Rückspiel am Sonntag gegen Uelzen war sein bisher wichtigstes.

„Ich komme langsam rein und finde zu meiner Form“, kommentiert der vor der Saison vom Bremen-Ligisten TuS Schwachhausen gekommene Angreifer den Leistungsanstieg gelassen. Und schiebt gleich hinterher: „Der Grund ist die Mannschaft. Allmählich finden wir uns. Und der Zusammenhalt ist wichtig für das Wir-Gefühl.“

Wohl wahr. Allerdings demonstriert Saatci schon seit Wochen auch immer wieder, warum ihn der ehemalige RSV-Coach Hartmut Schwolow einst holte. Zwar ist der angehende Polizist kein Filigrantechniker, dafür aber einer von der schnellen Sorte und somit bestens für Konter geeignet. Ist er erst einmal auf dem Weg zum Tor, dann ist er so leicht nicht mehr vom Ball zu trennen und versteht es dabei, geschickt seinen Körper einzusetzen. Auch das 1:1 gegen Uelzen erzielte er in bester Torjägermanier, ohne lange zu fackeln. „Wir haben zwar etwas länger gebraucht, aber die Jungs wissen, dass ich die langen Pässe brauche, um meine Schnelligkeit auszuspielen“, sagt Saatci und glaubt trotz der noch prekären Tabellensituation an bessere Zeiten: „Vom Niveau her können wir unter den ersten sechs, sieben Mannschaften Platz nehmen.“

An einen frühzeitigen Abschied in der Winterpause – wie bereits gemunkelt – denkt Saatci denn auch gar nicht: „Schnickschnack! Mein Motto lautet: Niemals ein sinkendes Schiff verlassen. In der Halbserie zu gehen, ist für mich ein No-Go.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

EM-Drama in Kopenhagen: Dänen-Star Eriksen kollabiert

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Fußball-EM mit Show vor Italien-Türkei eröffnet

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Löw-Stars vor EM: Kroos-Warnung und Sorgen um Hofmann

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Skispringen: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Meistgelesene Artikel

Hameister – von Lauenbrück aus auf große Welttournee

Hameister – von Lauenbrück aus auf große Welttournee

Hameister – von Lauenbrück aus auf große Welttournee
Auch der Fußball-Kreis Rotenburg will Mitte August loslegen

Auch der Fußball-Kreis Rotenburg will Mitte August loslegen

Auch der Fußball-Kreis Rotenburg will Mitte August loslegen
Rolf Ludwig nutzt die Chance und greift die CDU an

Rolf Ludwig nutzt die Chance und greift die CDU an

Rolf Ludwig nutzt die Chance und greift die CDU an
Lars Uder will mit Heeslingen „den eingeschlagenen Weg“ weitergehen

Lars Uder will mit Heeslingen „den eingeschlagenen Weg“ weitergehen

Lars Uder will mit Heeslingen „den eingeschlagenen Weg“ weitergehen

Kommentare