Trainersuche geht weiter

Schmitz sagt dem RSV ab

Andre Schmitz

Rotenburg - Der Rotenburger SV sucht weiter einen Trainer für die nächste Saison. Nachdem André Koopmann seine Zusage aus privaten Gründen zurücknehmen musste (wir berichteten), hat nun auch Andre Schmitz dem Fußball-Landesligisten abgesagt. Der frühere Coach des ehemaligen Oberliga-Rivalen TB Uphusen war eine ernsthafte Alternative, teilte dem Verein am Freitag aber mit, dass er aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung steht. „Es ist mir echt schwer gefallen, ich hatte sehr gute Gespräche, aber wenn ich so etwas mache, dann auch zu 100 Prozent“, erklärte der 44-jährige „Außendienstler“ auf Nachfrage. Auch dem Liga-Rivalen TSV Ottersberg erteilte Schmitz deshalb eine Absage, wie er bestätigte.

Schmitz hatte sich eine Bedenkzeit auserbeten, ehe er seine Entscheidung fällte. „Ihm hat es leid getan, das glaube ich ihm auch“, meinte RSV-Vorstandsmitglied Paul Metternich. Kandidat Nummer zwei soll ein in Trainerkreisen noch recht unerfahrener Mann sein – und zwar Ex-Profi Matthias Rose (früher Hamburger SV), der sich aktuell im Urlaub befindet. Auch ein Kandidat aus dem Cuxhavener Raum soll seine Bewerbung inzwischen abgegeben haben. „So eilig ist es ja nicht. Außerdem muss die Mannschaft eingebunden sein“, will Metternich jetzt nichts übers Knie brechen.

Schmitz, der vor ein paar Wochen beim Landesligisten TSV Oldenburg ausgestiegen war, will indes nicht ausschließen, in absehbarer Zeit ins Trainergeschäft zurückzukehren: „Was in zwei Monaten ist, weiß ich nicht.“ -  maf

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Rathjens Vertrag in Schneverdingen nicht verlängert

Rathjens Vertrag in Schneverdingen nicht verlängert

Verlieren verboten!

Verlieren verboten!

Der RSV ist mit einem Remis in Uelzen gerettet

Der RSV ist mit einem Remis in Uelzen gerettet

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Kommentare