Wümme-Club wirbt um Nachwuchs / Nuxoll: „Der perfekte Zeitpunkt!“

Schiedsrichter-Not beim Rotenburger SV

Klare Kante auf dem Platz: Julian Nuxoll ist seit vier Jahren als Schiedsrichter für den RSV im Einsatz.
+
Klare Kante auf dem Platz: Julian Nuxoll ist seit vier Jahren als Schiedsrichter für den RSV im Einsatz.

Rotenburg – Der Rotenburger SV hat ein Problem – ein großes, um genau zu sein. Der Wümme-Club ist auf der Suche nach neuen Schiedsrichtern. Eine Sorge, die natürlich auch alle anderen Vereine im Umkreis nur zur Genüge kennen. Der simple Unterschied: Der RSV spielt seit dieser Saison bekanntlich in der Fußball-Oberliga. Daher fällt die Strafe bei fehlenden Unparteiischen deutlich höher aus als zum Beispiel in der Kreisliga. 250 Euro muss ein Verein in der fünfthöchsten Spielklasse des Landes pro fehlendem Schiedsrichter zahlen. Der Rotenburger SV bräuchte zwölf aktive Unparteiische, hat aber nur drei – bedeutet eine empfindliche Strafe von 2 250 Euro.

Jetzt will der Wümme-Club gegensteuern: Schon vor der Corona-Krise hatte der Verein einen Versuch unternommen, den Nachwuchs dafür zu begeistern. „Da gab"s auch echt viele, die Lust dazu hatten. Aber ab März war dann ja erst mal Feierabend“, sagt Funktionär Sven Stelter mit Blick auf den Lockdown. Da die Kontaktbeschränkungen nun aber seit einiger Zeit ja wieder gelockert sind, startet der RSV einen neuen Anlauf.

Quasi als Lockvogel soll Julian Nuxoll dienen. Der 20-Jährige pfeift seit knapp vier Jahren für den Verein – inzwischen sogar in der Bezirksliga. „Ich will die Leute überzeugen, dass das ein tolles Ehrenamt für jedes Alter ist“, stellt er klar. Es sei ein Nebenjob, der unheimlich prägend für die Charakter-Entwicklung von jungen Leuten sei. „Selbstbewusstsein, Organisationsvermögen und Konzentration“, zählt er Unparteiische nur wenige von vielen Aspekten auf, die dadurch verbessert werden würden. Hinzu kommt, dass der RSV neuen Schiedsrichtern eine Grund-Ausstattung schenken würde – heißt Trikotsatz, Karten, Pfeife und Co. kostenlos. Für die Folgejahre hält der Verein auch einiges an attraktiven Angeboten parat. „Also wenn man Schiri werden will, dann ist jetzt der perfekte Zeitpunkt“, meint Nuxoll und lacht. Zeitnah werden Termine für Info-Veranstaltungen veröffentlich. Interessierte können sich aber bereits bei Stelter (0172/9309862) melden.

Von Lea Oetjen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Viel Zeit für dänische Hygge auf Bornholm

Viel Zeit für dänische Hygge auf Bornholm

Von der Kunst einen Bonsai zu züchten

Von der Kunst einen Bonsai zu züchten

Tipps für ein pflegeleichtes Grab

Tipps für ein pflegeleichtes Grab

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Bund und Länder ziehen die Corona-Notbremse

Meistgelesene Artikel

Neuschwander hat Linke im Derby gut im Griff - 1:1

Neuschwander hat Linke im Derby gut im Griff - 1:1

Neuschwander hat Linke im Derby gut im Griff - 1:1
Herwig verscheucht den Holzwurm

Herwig verscheucht den Holzwurm

Herwig verscheucht den Holzwurm

Kommentare