Startnummer 8

Dank Vielseitigkeit turnt sich Reuter zu Bronze

+
Trond Skage Reuter

Westerholz - Auf das bisher erfolgreichste Jahr seiner sportlichen Karriere blickt der Westerholzer Trond Skage Reuter zurück. Nachdem der 17-jährige Turner des TV Scheeßel im Sommer bei den Landesmeisterschaften im Sechskampf in Schneverdingen Erster wurde, turnte er sich bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Oktober in Einbeck in seiner Altersklasse als Dritter auf das Treppchen.

Ein enormer Erfolg, nicht nur für ihn persönlich: „Damit ist er der erste Turner unseres Vereins, der auf nationaler Ebene mitmischt“, so Trainerin Sabine Scherz stolz. Zu Recht, turnt Reuter doch gerade mal seit knapp vier Jahren. Zu verdanken hat er es seinem Allround-Talent: Als ehemaliger Schwimmer zog er über 100 Meter Freistil locker an der Konkurrenz vorbei; auch in den Disziplinen Kugelstoßen und Laufen punktete er. „Nachdem ich bereits im Bodenturnen und Barren persönliche Bestleistungen erzielt hatte, wusste ich, dass dieses Mal alles passt“, sagt der Eichenschüler, in der jüngsten Vergangenheit nicht nur von Lampenfieber, sondern auch von Verletzungspech geplagt.

Der „Jahn-Sechskampf“ ist genau nach seinem Geschmack: „Da ich erst seit vier Jahren turne, kann ich hier zwar durch saubere Ausführung und einen eleganten Stil, aber nicht mit großen Schwierigkeitsgraden punkten.“ Das macht er im Schwimmen und der Leichtathletik wieder wett. Seit dem Sommer war Reuter fast jedes Wochenende auf Wettkämpfen unterwegs – zum ersten Mal auch mit einer Scheeßeler Ligamannschaft in der Verbandsklasse. Dort setzte er sich als Top-Scorer durch.

Die sportlichen Ziele des ehrgeizigen, jungen Mannes, der auch in der Zukunft beim Mehrkampf nach dem Treppchen schielt, müssen 2015 zurückstehen: Zuerst gilt es, das Abitur in der Tasche zu haben. Danach will er richtig durchstarten: Das Freiwillige Soziale Jahr strebt er in einem Verein in Bremen an, der über eine Kunstturnhalle mit fest installierten Geräten und Schnitzelgrube verfügt: „Dann klappt es bestimmt auch mit schwierigeren Elementen.“

hey

Mehr zum Thema:

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Solo macht Nachtschichten, um das Wunder zu schaffen

Solo macht Nachtschichten, um das Wunder zu schaffen

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Utz Bührmann: „Der Druck ist gewaltig“

Utz Bührmann: „Der Druck ist gewaltig“

Kommentare