Scheeßeler gibt trotz Absage doch noch sein Ja-Wort

Meyer beendet Sottrums schlaflose Nächte

+
Tomas Meyer sitzt ab sofort beim TV Sottrum auf dem Trainerstuhl – und beendet damit die lange Suche.

Sottrum - Von Matthias Freese.  Ab heute weht ein anderer Wind beim TV Sottrum: Der Fußball-Kreisligist hat am Wochenende seine Trainersuche beendet und Tomas Meyer als neuen Mann an der Seitenlinie verpflichtet.

Der 50-jährige Scheeßeler war letzte Saison noch beim Bezirksligisten SV Ippensen tätig, hatte dort aber frühzeitig seinen Ausstieg zum Saisonende verkündet. „Wir versprechen uns viel von ihm und glauben, dass jetzt ein neuer Schub, den die Mannschaft ja auch wollte, reinkommt“, wirkt Fußball-Boss Thomas Holzkamm sichtlich erleichtert.

„Es wurde auch allerhöchste Eisenbahn“, kommentiert Holzkamm die vierwöchige Trainersuche, die fast schon ergebnislos zu verlaufen schien. Denn: Eigentlich hatte auch Tomas Meyer bereits abgesagt. Jedenfalls nach der ersten Kontaktaufnahme durch den stellvertretenden Abteilungsleiter Helmut Lange. „Danach hat das Thema mich aber nicht mehr losgelassen. Die Sottrumer haben letzte Saison ein Riesenpech gehabt – und als Krönung kriegen sie keinen Trainer. Dass sie nicht gut geschlafen haben, kann ich nachvollziehen“, berichtet Meyer. Also klingelte er nach einigen Tagen bei Lange durch. Eigentlich hatte Meyer nach seinem Ausstieg in Ippensen eine einjährige Pause einlegen wollen. „Für mich war nicht vorhersehbar, dass aus den zwölf Monaten nur zwei wurden – für einige aus meinem Umfeld schon“, so Meyer schmunzelnd.

Zumal ihm mit dem TV Sottrum doch mehr verbindet. In der Saison 1998/1999 coachte er bereits die ersten Herren und pflegt seither gute Kontakte zu Lange. Vom damaligen Team ist zwar kein Akteur mehr dabei – „aber ich kenne fünf, sechs Spieler, weil sie bei mir im Kindergarten waren.“ Meyer, mittlerweile seit einigen Jahren Kindergartenleiter in Thedinghausen, wurde am Samstag verpflichtet und gestern Mittag dem Team vorgestellt. Heute leitet er seine erste Übungseinheit, Mittwoch steht bereits das Bezirkspokalspiel gegen den TV Stemmen an. „Uns fehlen zwei gemeinsame Wochen Vorbereitung. Die müssen wir jetzt aufholen“, weiß der Nachfolger von Ralf Brockmann, der vor vier Wochen seinen Rücktritt erklärt hatte. „Ralf hat mir einen geordneten Laden überlassen, Qualität ist auch da“, geht Meyer seinen neuen Job optimistisch an und will dabei künftig auch verstärkt auf den eigenen Nachwuchs setzen.

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Wuff! Der optimale Campingbus für Bello

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Mindestens 32 Tote bei Absturz eines Fracht-Jumbos

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Marvin Meyer verlässt die RSV-Reserve: „Football geht jetzt vor“

Marvin Meyer verlässt die RSV-Reserve: „Football geht jetzt vor“

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Die Nimmermüden

Die Nimmermüden

Kommentare