RW Scheeßel ist souveräner Tabellenführer der 1. Fußball-Kreisklasse / Team will Meister werden

„Wollen ohne Niederlage bleiben“

+
Rot-Weiß Scheeßel ist das Team der Stunde in der 1. Fußball-Kreisklasse Süd: Trainer Sven Schumacher (v.l.), hier mit seinen Spielern David Schröder, Jonas Weger, Ali Kara, Matthias Göcke, Lennart Bassen und Niklas Wahlers, wollen unbedingt ohne Niederlage Meister werden.

Scheeßel - Von Julian Diekmann. Der SV Rot-Weiß Scheeßel ist die Mannschaft der Hinrunde in der 1. Fußball-Kreisklasse Süd. Das Team von Trainer Sven Schumacher steht nach 15 absolvierten Partien noch ohne Niederlage da. Und wenn es nach dem Coach geht, soll das auch bis zum Ende der Saison so bleiben.

„Es ist schon ein wenig verwunderlich, dass wir bisher noch kein Spiel verloren haben und die Tabelle mit neun Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten SG Unterstedt anführen“, erklärt Schumacher: „Aber das haben wir uns auch hart erarbeitet.“ Und für die Rückrunde will der Trainer die Messlatte noch einmal höher legen. „Natürlich wollen wir jetzt alles daran setzen, die Spielzeit ohne Niederlage zu beenden. Das wird aber nicht einfach“, weiß der Coach.

Der Schlüssel des Erfolges liegt laut dem Trainer darin, „dass wir auch gegen die vermeintlich schwächeren Gegner gewonnen haben. Das war in der Vergangenheit sonst nicht der Fall“. Die Mannschaft habe es geschafft, die Konzentration über die gesamte Hinrunde hochzuhalten. Ein weiter Grund für den Erfolg sieht Schumacher im Teamgebilde. „Der Zusammenhalt in der Mannschaft ist einfach großartig. Jeder ist für den anderen da, wir haben einfach einen super Teamgeist. Zudem haben wir diese Saison eine enorm starke Offensivabteilung und mit Sebastian Bretzke einen der besten Torhüter der Liga.“ Mit 55 erzielten Treffern stellt Scheeßel den zweitbesten Sturm der 1. Kreisklasse Süd – nur die SG Unterstedt hat zwei Tore mehr erzielt.

Dennoch sieht der Coach, der vor Kurzem die Trainer-B-Lizenz bestanden hat, noch Verbesserungspotenzial. „Gerade in der Abwehr haben wir noch Luft nach oben. Da müssen wir einfach noch sicherer stehen.“ Während die Mannschaft am Anfang der Saison noch mit Libero gespielt hatte, stellte Schumacher das Team im Laufe der Spielzeit auf Dreierkette um. Und zur Rückrunde soll seine Mannschaft nun mit Viererkette auflaufen. „Das ist das nächste Ziel. Damit sind wir in der Abwehr noch flexibler“, ist sich Schumacher sicher.

Damit das auch reibungslos klappt, hat sich der Club die Dienste von Abwehrroutinier Jewgeniy Derr gesichert. Der 31-jährige Innenverteidiger wechselt zur Rückrunde vom Bremer Bezirksligisten TuS Komet Arsten nach Scheeßel und soll der Abwehr die nötige Stabilität geben. „Jewgeniy ist enorm zweikampfstark, hat viel Erfahrung und ein gutes Auge. Er wird uns auf jeden Fall weiterbringen“, ist sich Schumacher, der das Saisonziel neu justiert, sicher. „Während wir vor der Spielzeit gesagt haben, dass wir oben mitspielen wollen, wollen wir jetzt mit allen Mitteln Meister werden. Die Mannschaft ist definitiv bereit dafür.“

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Korallen und Wesen aus der Tiefsee in Berlin zu sehen

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Der doppelte Rücktritt

Der doppelte Rücktritt

Kommentare