Schanowski passt zur Taktik

Scheeßels Stürmer wechselt zu Bothel

+
Nico Schanowski zieht es zum TuS Bothel. 

Bothel - Das Fahrrad nimmt Nico Schanowski wohl nicht, um ab dem Sommer zum Training zu fahren. Knapp neun Kilometer ist der Sportplatz für den 18-Jährigen dann noch entfernt. Allerdings wird die Strecke für den Stürmer des SV Rot-Weiß Scheeßel etwas kürzer, um zu den Übungseinheiten zu kommen.

Der Hemslinger wechselt nach dieser Spielzeit vom abstiegsbedrohten Fußball-Kreisligisten zum eine Spielklasse höher beheimateten TuS Bothel.

Meinke sieht den Neuzugang auf Außen

In seinem ersten Jahr bei den Herren steht der Nachwuchsstürmer aktuell bei vier Treffern und fällt vor allem mit seinen technischen Fähigkeiten auf. Deshalb sieht sein zukünftiger Coach Christoph Meinke das Talent auch auf einer Flügelposition. Bei Scheeßel ist Schanowski bisher fast ausschließlich zentraler Angreifer. „Aber wenn er in der Bezirksliga gegen zwei 1,90-Meter-Verteidiger spielen muss, hat er es schwer“, sagt Meinke über den kleinen Offensivmann. Auch, wenn Bothel mit Cedric Ahrens, Gianfranco Cusimano, Sebastian Wichern, Patrick Hollmann und Meinke schon gut aufgestellt ist, freut sich der Spielertrainer über eine weitere Alternative. „Wir setzen in der Offensive auf ein schnelles Umschaltspiel und auf Qualitäten im eins gegen eins. Dafür ist Nico ein sehr guter Spieler“, sagt Meinke, der Schanowski natürlich bereits beobachtet hat: „Und es passt natürlich, dass er aus unserer Samtgemeinde kommt.“ 

vw

Das könnte Sie auch interessieren

Massives Polizeiaufgebot bei "Gelbwesten"-Protest

Massives Polizeiaufgebot bei "Gelbwesten"-Protest

Fotostrecke BVB vs. Werder: Liebe für Sahin und Kohfeldt on fire

Fotostrecke BVB vs. Werder: Liebe für Sahin und Kohfeldt on fire

FC Bayern siegt klar - Gomez dreht Partie für Stuttgart - Nullnummer in Hoffenheim

FC Bayern siegt klar - Gomez dreht Partie für Stuttgart - Nullnummer in Hoffenheim

Orthodoxe Nationalkirche in der Ukraine gegründet

Orthodoxe Nationalkirche in der Ukraine gegründet

Meistgelesene Artikel

McDonald’s Cup: Harte Gruppe für den RSV

McDonald’s Cup: Harte Gruppe für den RSV

Das beste Argument der Mannschaft wäre ein Sieg gegen Bissendorf

Das beste Argument der Mannschaft wäre ein Sieg gegen Bissendorf

Rotenburgs 24:27 in Sandkrug bringt Muche in Rage

Rotenburgs 24:27 in Sandkrug bringt Muche in Rage

Stürmer trotz Kreuzbandriss optimistisch: „Stecke nicht den Kopf in den Sand“

Stürmer trotz Kreuzbandriss optimistisch: „Stecke nicht den Kopf in den Sand“

Kommentare