TuS Rotenburg II verpasst nach 25:31 Play-off-Runde / „Zu eigensinnig agiert“

Nur Schaffran in Normalform

Freier Fall: In dieser Szene setzt sich Christian Hausdorf (am Ball) erfolgreich gegen Intschedes Andreas Kothe (l.) und Gerd Meyer durch. Am Ende hatte der TuS Rotenburg jedoch mit 25:31 deutlich das Nachsehen. ·
+
Freier Fall: In dieser Szene setzt sich Christian Hausdorf (am Ball) erfolgreich gegen Intschedes Andreas Kothe (l.) und Gerd Meyer durch. Am Ende hatte der TuS Rotenburg jedoch mit 25:31 deutlich das Nachsehen. ·

Rotenburg - Letzte Chance vertan: Die Handballer des TuS Rotenburg II haben in der Kreisoberliga Süd zu Hause gegen den TSV Intschede mit 25:31 (12:16) verloren. Damit ist es für die Mannschaft von Martin Lewandowski nicht mehr möglich, noch die Play-off-Runde der besten fünf Teams zu erreichen.

„Eine völlig verdiente Niederlage. Es hat bei uns in der Abwehr und im Angriff nichts gestimmt. Jetzt geht in Kürze in der Abstiegsrunde wieder der Kampf um den Klassenerhalt los“, bedauerte Lewandowski nach der Partie. Für den TuS Rotenburg II war es bereits die vierte Niederlage in Folge. Das Hinspiel hatte der Wümme-Club noch mit 29:26 für sich entschieden, doch jetzt funktionierte nicht viel.

Zwar hatte der Gastgeber eine voll besetzte Auswechselbank, doch bis auf den neunfachen Torschützen Christian Schaffran erreichte kein anderer Akteur seine Normalform.

In den ersten 30 Minuten hielten die Rotenburger noch einigermaßen mit. Über ein 6:6 und 10:13 ging der solide spielende TSV Intschede mit einem 16:12-Vorsprung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel kam der Wümme-Club gleich auf 14:16 heran (35.). Somit schien eine Wende doch noch möglich.

In der Folgezeit nahm sich die Mannschaft jedoch erneut eine Auszeit, und die Gäste zogen vorentscheidend auf 20:14 davon. „In dieser Phase haben wir viel zu eigensinnig agiert. Jeder wollte unbedingt ein Tor werfen“, kritisierte Lewandowski. Am Ende ging der TSV Intschede als verdienter Sieger vom Feld und hat sich durch den Sieg für die Meisterschafsrunde der besten fünf Teams qualifiziert. · jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Fossilien-Grube Messel feiert 25 Jahre Welterbe

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Von Black Power bis George Floyd: Sport als politische Bühne

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Unterwegs mit einem abgespeckten Slim-Bike

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Wolle, Wärme und Wandern im Sarntal

Meistgelesene Artikel

RSV sagt Ja zur Oberliga - Große Mehrheit votiert für den Aufstieg

RSV sagt Ja zur Oberliga - Große Mehrheit votiert für den Aufstieg

Bernholz beendet Walsedes Suche

Bernholz beendet Walsedes Suche

TuS Kirchwalsede entscheidet sich für Landesliga

TuS Kirchwalsede entscheidet sich für Landesliga

Halatsch genießt den Tannenduft

Halatsch genießt den Tannenduft

Kommentare