Rückspiel in Hoykenkamp / „Keine Auswärtsschwäche“ / Bruns und Misere angeschlagen

Aevermann will clever gewinnen

+
Die Abwehr des TuS Rotenburg soll auch Sonntag wieder stehen – so wie hier im Hinspiel gegen Hoykenkamps Nico Skormachowitsch.

Rotenburg - Nur noch einen Schritt vom Aufstieg in die Verbandsliga entfernt sind die Handballer des TuS Rotenburg. Am Sonntag (16 Uhr) tritt die Mannschaft von Trainer Steffen Aevermann zum Relegationsrückspiel bei der TS Hoykenkamp an. Nach dem 31:26-Hinspielerfolg geht Rotenburg mit einem Polster von fünf Toren Vorsprung in die Partie.

„Dieses Mal liegt eindeutig der große Druck bei der TS Hoykenkamp. Wir wollen aber nicht nur unseren Vorsprung verteidigen, sondern auch das Rückspiel gewinnen“, versichert Steffen Aevermann, der sich auf die entscheidende Partie vor einer vollbesetzten Halle riesig freut.

Sorgen bereiten dem Rotenburger Coach aber ausgerechnet seine beiden torgefährlichsten Spieler Luka Bruns und Lukas Misere. Bruns leidet an den Folgen eines Pferdekusses, den er sich im Hinspiel in letzter Minute zugezogen hatte. Misere hat eine gebrochene Nase. „Bei Luka setze ich auf eine Punktlandung, er wird täglich intensiv behandelt. Lukas hat versprochen, die notwendige Nasenoperation auf die nächste Woche zu verschieben“, berichtet Aevermann. Beide Spieler haben in dieser Woche nicht trainiert, doch sollte das kein Nachteil sein.

Ohnehin brennen alle Rotenburger Akteure darauf, jetzt auch noch den letzten großen Schritt zu machen. Aevermann hat in dieser Woche mit den Spielern hauptsächlich im mentalen Bereich gearbeitet. „Wir wollen in Hoykenkamp keinen Budenzauber veranstalten, sondern clever zum Erfolg kommen. Ich bin mir sicher, dass wir strukturell besser aufgestellt sind als der Gegner, das wollen wir zeigen“, fordert der Coach.

Rotenburg hat in dieser Saison oft bewiesen, dass die Leistungen in fremden Hallen besser als zu Hause waren. „Es gibt keine Auswärtsschwäche mehr. In dieser Hinsicht sind wir sehr stabil geworden“, ist Aevermann überzeugt.

Spieler und Trainer hoffen erneut auf eine lautstarke Unterstützung ihrer Fans. Der TuS Rotenburg setzt zum entscheidenden Saisonspiel einen Bus ein. Abfahrt ist Sonntag um 14 Uhr an der Pestalozzischule.

jho

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

Januar-Auktion des Hannoveraner Verbandes Verden

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Kommentare