Springreiter dominiert Aller-Weser-Turnier in Verden / Auch Miesner stark

Rubarth nicht zu stoppen

Thomas Miesner (RFRV Scheeßel) gewann eine Springprüfung der Klasse M* auf dem neunjährigen Wallach Paparazzi vor Nils-Cedrik Stephan auf Stella. - Foto: Seiler

Rotenburg - Siege und vordere Platzierungen gab es für Reiterinnen und Reiter aus dem Kreisreiterverband Rotenburg beim Aller-Weser-Turnier in Verden. So sicherten sich Bernd Rubarth (RV Sottrum), Ricarda Kube, Thomas Miesner, Tim Miesner (alle RFRV Scheeßel) und Imke Stoll (RV Kirchwalsede) Goldene Schleifen, und Nils-Cedrik Stephan (RV Sottrum), Jula Sophie Stöckmann, Fe Marquard (beide RFV Visselhöevde), Carolina Miesner (RFRV Scheeßel) und Madeleine Hollmann (RV Kirchwalsede) waren in verschiedenen Prüfungen weit vorne platziert. Hinzu kam ein zweiter Platz im Mannschaftsspringen für den RFV Visselhövede hinter dem RC Heidehof Oberneuland.

Der Höperhöfener Bernd Rubarth gewann auf dem neunjährigen Wallach Uthello eine Springprüfung der Klasse S* fehlerlos in 62,67 Sekunden knapp vor Maren Cordes (RV Elmlohe Marschkamp) auf Naomi (0/62,71). Sechster wurde Thomas Miesner auf dem zwölfjährigen Wallach Go on ebenfalls ohne Fehler, aber in 68,41 Sekunden.

In der zweiten Springprüfung der Klasse S* wurde Thomas Miesner auf Go on Zweiter (4/62,27) hinter Paula Schlenker (Achim) auf Scrabble GP, die als einzige Reiterin strafpunktfrei geblieben war. Bernd Rubarth musste sich mit einem beziehungsweise zwei Abwürfen mit Amicus und Uthello mit den Plätzen acht und elf begnügen. Thomas Miesner gewann dagegen eine Springprüfung der Klasse M* auf dem neunjährigen Wallach Paparazzi (0/56,29) vor Nils-Cedrik Stephan auf Stella (0/56,98).

In der Mannschaftsspringprüfung der Klasse A** wurde der RFV Visselhövede (4/146,60) hinter dem RC Heidehof Oberneuland (0/158,80) Zweiter. Für den RFV Visselhövede ritten Aline Lüchau auf Uranda, Fe Marquard auf Remember Rio, Jula Sophie Stöckmann auf Snowfield und Annika Uberschär auf Corradina.

In Topform war Ricarda Kube, die sich eine Dressurprüfung der Klasse M auf dem zehnjährigen Wallach Don Henley mit 66,869 Prozent sicherte. In einer weiteren Dressurprüfung der Klasse M* musste sie sich auf Don Henley (7,1) nur knapp dem Routinier Hannes Baumgart (RV Aller-Weser) auf Leonidas (7,2) geschlagen geben.

Einen Sieg gab es für Imke Stoll in der Dressurreiterprüfung der Klasse L auf ihrem zehnjährigen Hengst Mumpfry-Me mit der Note 7,8. In der Dressurpferdeprüfung der Klasse L** auf Trense wurde Stoll auf Rodrigo mit 66,557 Prozentpunkten Fünfte.

In verschiedenen weiteren Dressurwettbewerben gab es einen fünften Platz für Jula Sophie Stöckmann auf Snowfield, einen zweiten Rang für Caroline Miesner auf Philina WE und einen vierten und sechsten Platz für Madeleine Hollmann auf Run for me. Starke Leistungen zeigte auch der jüngste Reiternachwuchs, Tim Miesner gewann auf Lord Lennox gleich zwei Stilspringprüfungen der Klasse A mit den Wertnoten 8,3 und 7,6. Fe Marquard wurde ebenfalls in einer Stilspringprüfung der Klasse A** auf Remember Rio (7,8) Zweite. - jho

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Utz Bührmann: „Der Druck ist gewaltig“

Utz Bührmann: „Der Druck ist gewaltig“

Pokerspiel im Abstiegskampf

Pokerspiel im Abstiegskampf

Kommentare