RSV stellt Weichen für die Zweite

Müller verlängert frühzeitig ‒ Klee vor neuer Herausforderung

Michel Müller zeigt mit der linken Hand am Spielfeldrand stehend.
+
Michel Müller macht auch in der Saison 2022/2023 als Spielertrainer der RSV-Reserve weiter.

Michel Müller bleibt auch in der Saison 2022/2023 Spielertrainer beim Rotenburger SV II. Ein zweiter Mann für die Seitenlinie muss für die Kreisliga-Mannschaft aber gesucht werden.

Rotenburg – Keine drei Wochen ist es her, dass die Kreisliga-Fußballer des Rotenburger SV II die Qualifikation für die Aufstiegsrunde vorzeitig „eingetütet“ und damit auch bereits den anpeilten Klassenerhalt erreicht haben. Das macht auch die Zukunft planbarer – und so verlängerte der Verein nun frühzeitig mit Spielertrainer Michel Müller für die Saison 2022/2023. Das bestätigte Torsten Krieg-Hasch, der Sportliche Leiter des RSV. Die Zukunft von Patrick Klee, dem zweiten Coach neben Müller, ist allerdings offen. Er liebäugelt im Sommer mit einem Wechsel.

„Die Mannschaft galt ja als Kandidat für die Abstiegsrunde. Jetzt steht sie in der Aufstiegsrunde und ist eine eigenständige Mannschaft geworden. Dazu haben Müller und Klee einen immensen Beitrag geleistet. Diesen Weg wollen wir weitergehen“, erklärt Krieg-Hasch. „Daran gab es für uns keinen Zweifel.“ Das gilt zumindest auch für Michel Müller, der deshalb zusagte und am Freitagabend die Mannschaft davon in Kenntnis setzte. „Das war eine relativ leichte Entscheidung. Es gab nichts, was dagegen sprach“, sagt der 24-Jährige. „Ich bin nach wie vor von unserem U 23-Projekt überzeugt und habe eine richtig coole Mannschaft. Das bringt viel Spaß. Und wenn ich sehe, was wir an Potenzial haben, würde ich mir ja ins eigene Fleisch schneiden.“

Müller und Klee hatten im Sommer eine nahezu komplett neue Mannschaft aus vielen Nachwuchskräften zusammengestelt. Nach Anlaufschwierigkeiten stabilisierte sich das Team, fuhr in 14 Spielen acht Siege ein und etablierte sich unter den ersten Acht. „Jetzt haben wir viel Zeit, um den Kader dann im Sommer punktuell zu verstärken“, meint Müller.

Patrick Klee sucht eventuell eine neue Herausforderung und hat deshalb bisher nicht verlängert.

Sein Kompagnon Patrick Klee, der von der Seitenlinie aus coachte, hat jedoch nicht verlängert. „Er hat sich seine Zukunft erst mal offengelassen. Patrick sucht eventuell eine neue Herausforderung, wo er dann alleiniger Trainer wäre. Vielleicht zieht er die Option, aber die Tür bei uns ist nicht zu“, verrät Krieg-Hasch. Für den Sportlichen Leiter bedeutet das allerdings, sich auf die Suche nach Ersatz zu begeben. „Fakt ist, dass Michel Müller einen zweiten Mann braucht, da muss ich mich umschauen.“

Müller ist „zuversichtlich. Dieses Projekt könnte eine große Strahlkraft haben, auch für einen jungen Trainer, der da Bock drauf hat“, findet der sozialpädagogische Assistent und ehemalige Oberliga-Spieler.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ebersbach toppt seinen Rekord und geht ins sechste Jahr als RSV-Coach

Ebersbach toppt seinen Rekord und geht ins sechste Jahr als RSV-Coach

Ebersbach toppt seinen Rekord und geht ins sechste Jahr als RSV-Coach
Ex-Hurricanes-Spielerin Emma Stach schließt sich Hannover an

Ex-Hurricanes-Spielerin Emma Stach schließt sich Hannover an

Ex-Hurricanes-Spielerin Emma Stach schließt sich Hannover an
Schwartz und Pakulat verpassen den Saisonstart

Schwartz und Pakulat verpassen den Saisonstart

Schwartz und Pakulat verpassen den Saisonstart
17-jähriger Gnarrenburger Topp debütiert am Millerntor

17-jähriger Gnarrenburger Topp debütiert am Millerntor

17-jähriger Gnarrenburger Topp debütiert am Millerntor

Kommentare