„Wir sind voll im Soll“

RSV-Coach sieht beim 4:0 gegen Cuxhaven tadellose Leistung 

Da ist es, das 1:0 für den Rotenburger SV: Dennis Gräbnitz (l.) war in der 23. Minute hereingezogen und hatte an der Strafraumgrenze Sercan Durmaz den Ball überlassen – dessen Schuss landete unhaltbar im Tor. - Foto: Freese

Rotenburg - Von Matthias Freese. Nach dem kurzen Dank an den uneigennützigen Vorlagengeber Alexander Garuba führte der Weg schnurstracks an die Bande – zum Sohnemann. Schnell nahm Patrick Peter den Nachwuchs auf den Arm, dann war er bereit für die Glückwünsche der Mitspieler. Mit dem Tor zum 4:0 (2:0)-Endstand gegen Eintracht Cuxhaven setzte der Flügelspieler des Rotenburger SV das letzte Highlight des Spiels. Die Aufholjagd in der Fußball-Landesliga geht damit weiter, auch wenn der RSV auf einem Abstiegsplatz bleibt.

„Fünf Spiele, zehn Punkte – der Schnitt ist Bombe! Damit sollten wir zufrieden sein, wir sind voll im Soll“, stellte RSV-Routinier Tim Ebersbach angesichts der bisherigen Bilanz nach der Winterpause fest. Coach Andre Schmitz betonte: „Das war eine tadellose Leistung. Mit uns ist weiter zu rechnen.“ Einziges Problem: Zum Nichtabstiegsplatz sind es immer noch fünf Zähler Rückstand, da auch die Konkurrenz, insbesondere der FC Verden 04, munter punktet. Doch schon über die Feiertage könnte sich die Situation zugunsten des RSV verändern – Donnerstag steht das Nachholspiel beim TSV Etelsen an, Ostermontag bei Treubund Lüneburg, während die direkten Rivalen im Abstiegskampf pausieren.

Schmitz hatte gegenüber der Partie beim SV Pennigbüttel (1:1) zwei Wechsel vorgenommen. Mirko Peter und Alexander Garuba blieben zunächst draußen. Im Sturm brachte er erstmals in dieser Saison Neuzugang Dennis Gräbnitz von Beginn an – und der verdiente sich eine Fleißnote, weil er nimmermüde die Abwehrspieler der Gäste anlief. Zudem rückte Sercan Durmaz als klassischer Zehner in die Startelf, dafür verzichtete Schmitz auf einen zweiten Sechser neben Tim Ebersbach, der fand: „Es war ein Risiko, aber es hat sich ausgezahlt.“ Erst nach dem 2:0 agierte Durmaz defensiver, mit der Einwechslung von Tobias Kirschke (63.) kehrte der RSV zur Doppel-Sechs zurück. Außerdem holte der Trainer den guten Außenverteidiger Alpha Fadiga gelb-rot-gefährdet frühzeitig runter, da Referee Marcel Klein (SV Ahlerstedt/Ottendorf) recht einseitig und schnell die Karten zog (54.).

Vor rund 120 Zuschauern im Ahe-Stadion übernahm der RSV von Beginn an das Zepter und ging in der 23. Minute in Führung. Eine Vorarbeit von Gräbnitz schloss Durmaz mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:0 ab. „Wenn du in der Liga in Führung gehst, ist das die halbe Miete“, meinte Ebersbach. Zumal Cuxhaven offensiv ohne den verletzten Goalgetter Bruno da Silva Oliveira nur wenig zu bieten hatte. Der RSV erhöhte nach einem Freistoß derweil auf 2:0 – Jannis Niestädt köpfte den von Patrick Peter getreteten Ball ein (35.). Glück für die Mannen von der Küste, dass weder Schiedsrichter noch Assistent Wolfgang Diekmann ein Handspiel des bereits mit Gelb verwarnten Kapitäns Leandro Nunes Amador nach einem versuchten Lupfer von David Airich nicht erkannten – eigentlich ein Strafstoß (41.).

In der zweiten Hälfte ließen die Rotenburger die Gäste kommen und verlegten sich aufs Kontern, verpassten aber lange Zeit den tödlichen Pass in die Tiefe. Erst in der Schlussphase, als Cuxhaven immer offener wurde, boten sich zahlreiche Möglichkeiten. Airichs Schuss kullerte dabei ins Tor, weil Keeper Dennis Glüsing den Ball zuvor im Aus gewähnt hatte und nicht reagierte – 3:0 (87.). Schließlich bediente Airich Garuba, der noch einmal quer auf Patrick Peter legte – 4:0 (89.). „Zu null gespielt, das finde ich toll. Und vier Treffer sind auch gut für das Torverhältnis“, stellte Andre Schmitz fest. In der Tat könnte auch diese Bilanz (29:35 Tore) gegenüber der Konkurrenz noch einmal ganz wertvoll werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Ein Blick auf das Motorola Razr

Ein Blick auf das Motorola Razr

Der neue Opel Corsa überzeugt mit alten Tugenden

Der neue Opel Corsa überzeugt mit alten Tugenden

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

Meistgelesene Artikel

Es müllert wieder!

Es müllert wieder!

Rotenburg setzt sich mit 32:26 gegen Elsfleth von der Abstiegszone ab

Rotenburg setzt sich mit 32:26 gegen Elsfleth von der Abstiegszone ab

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Kommentare