Rotenburgs U17 lässt zu viele Chancen liegen / Krabiell: „Nicht immer gerecht“

Einzig Perschon trifft – 1:2

+
Rotenburgs Justin Perschon (r.) behauptet hier den Ball und macht sich per Alleingang auf den Weg zum 1:1. Sein Tor reichte gegen den TSV Bienenbüttel aber nicht aus.

Rotenburg - Der Auftakt ist in die Hose gegangen: Im ersten Spiel der U17-Bezirksliga-Aufstiegsrunde verloren die Fußballer des JFV Rotenburg vor heimischem Publikum mit 1:2 (0:0) gegen den TSV Bienenbüttel. In der Tabelle reiht sich das Team von Coach Sascha Krabiell damit erstmal auf Platz fünf ein.

Dabei kamen die Gastgeber gut in die Partie, bestimmten das Geschehen und kreierten einige gute Torchancen. Dominic Wahlers (14.) sowie Felix Metze (25.) krönten das druckvolle Auftreten der Platzherren jedoch nicht durch Tore. Während Rotenburg weitere gute Einschussmöglichkeiten ausließ, beschränkte sich der Gast aus Bienenbüttel lediglich auf die Defensive und lauerte auf Kontersituationen.

Nach dem Wiederanpfiff wollte der JFV Rotenburg mit neuem Schwung für die nötigen Treffer sorgen, doch stattdessen lag das Team nach einem Freistoß aus halbrechter Position plötzlich mit 0:1 in Rückstand (50.). Die Gastgeber brauchten einen Moment, um sich von diesem Schock zu erholen. In der Folgezeit erspielte sich der Wümme-Club erneut ein Chancenübergewicht. In der 68. Minute sorgte Justin Perschon nach einem Alleingang schließlich für den verdienten Ausgleich. Die Platzherren erhöhten noch einmal den Druck und spielten voll auf Sieg. Beste Tormöglichkeiten blieben jedoch ungenutzt, sodass stattdessen die Gäste mit dem Schlusspfiff zum 2:1-Siegtreffer einnetzten und den Rotenburgern somit den Auftakt vermiesten (80.).

„Fußball ist leider nicht immer gerecht. Wenn wir vorher unsere Chancen effektiver genutzt hätten, wäre es ein ganz entspannter Nachmittag für uns gewesen. Aber so stehen wir am Ende mit leeren Händen da“, ärgerte sich Krabiell nach dem Schlusspfiff. Und der Coach ergänzte: „Ich bin mir aber sicher, dass sich die Jungs in den kommenden Begegnungen belohnen.“

bkü

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Internationaler Tag der Jogginghose: Wie man das Teil trägt

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Der doppelte Rücktritt

Der doppelte Rücktritt

Spitzenspiel in der Verbandsliga: Muche bleibt zurückhaltend

Spitzenspiel in der Verbandsliga: Muche bleibt zurückhaltend

Kommentare