Altkreis-Siege für Huth, Mühleweg und Hagemann bei Ranglisten-Turnier

Rotenburger Rahms erst im Finale knapp unterlegen

Philipp Rahms (Bild) kam nach guten Auftritten bis ins Finale der U 22-Konkurrenz, unterlag dort aber dem Bremervörder Ole Wilkens knapp in drei Sätzen.

Kreis-Rotenburg - ROTENBURG · Bei dem vom SV Fortuna 83 Rotenburg ausgerichteten C-Bezirksranglisten-Turnier im Badminton präsentierte sich der TSV Bremervörde als stärkster Verein. Drei Sieger kamen hingegen aus dem Altkreis: Thies Huth vom TuS Brockel in der U 11, Marie Mühleweg vom TuS Waffensen in der U13 sowie Felix Hagemann vom Gastgeber in der U 15.

Insgesamt hatten sich im Vorfeld rund 160 Spieler angemeldet. Aufgrund der Witterungsbedingungen fanden im Endeffekt aber nur 110 Aktive den Weg in die Adolf-Rinck-Sporthalle.

In Jungeneinzel der U 11 setzte sich Thies Huth (TuS Brockel) dabei gegen Phil Alpers vom TSV Bremervörde durch. Auf Platz drei folgte Jan Enns (TuS Brockel) vor Valentin Müler (Fortuna Rotenburg) und Moritz Eberle (TuS Brockel).

nTSV Bremervörde

nam erfolgreichsten

Marie Mühleweg (TuS Waffensen) behauptete sich in der U 13 der Mädchen vor Wiebke Lohmann und Vivien Enns (beide TuS Brockel), bei den Jungen siegte Hendrik Rösler (TSV Bremervörde), während der jahrgangsjüngere Marek Nehrke (Fortuna Rotenburg) als einziger Altkreisstarter Mühe hatte und Achter wurde.

Das Bremervörder Mädchen-Finale der U 15 entschied Aileen Hadeler gegen Wiebke Bullwinkel für sich. Merle Mühleweg (TuS Waffensen) wurde hier Vierte. Bei den Jungen ging der Sieg an Felix Hagemann (Fortuna Rotenburg), der in einem spannenden Finale Tim Harms von TSV Eintracht Immenbeck in drei Sätzen niederrang.

Die U 17 bei den Mädchen wurde vom VfL Stade dominiert: Wencke Lachmann bezwang im Finale Vereinskameradin Maren Hoberg. In der gleichen Altersklasse siegte bei den Jungen Björn Dieckmann (TSV Bremervörde). Marvin Hertwig (Fortuna Rotenburg) landete auf Rang acht.

Der TSV Bremervörde war auch in der U 22 am stärksten und erhöhte hier auf sechs Siege. Bei den Damen hatte Tanja Notholt vor ihrer Vereinskameradin Julia Dieckmann, der Drittplatzierten Laura Bergstermann (Fortuna Rotenburg) sowie Laura Denell (TuS Waffensen) die Nase vorn. Bei den Herren besiegte der Bremervörder Ole Wilkens im Endspiel knapp in drei Sätzen Philipp Rahms von Fortuna Rotenburg. Rahms hatte im entscheidenden Spiel für die ersten vier Plätze zuvor Lucas Bruns vom TuS Waffensen klar aus dem Weg geräumt. Bruns wurde am Ende Fünfter.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Meistgelesene Artikel

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Muniz glänzt als Vorbereiter

Muniz glänzt als Vorbereiter

Miesners Matchplan geht auf

Miesners Matchplan geht auf

Kommentare