TuS Rotenburg stellt sieben Kreismeister im Drei- und Vierkampf

Breitkreuz und Köppe liefern sich ein packendes Duell

+
Zeigten sich bei der Kreismeisterschaft von ihrer besten Seite: Die Nachwuchs-Leichtathleten des TuS Rotenburg.

Rotenburg - Es ist eine Bilanz, die sich sehen lassen kann: Gleich sieben Einzeltitel sicherte sich der Leichtathletik-Nachwuchs des TuS Rotenburg bei den Kreismeisterschaften im Drei- und Vierkampf in Gnarrenburg. Neben 30 Startern aus Rotenburg war übrigens auch der TuS Bothel als zweiter Vertreter des Altkreises mit dabei.

Ein besonders spannendes Duell lieferten sich Finn Köppe und Paul Breitkreuz (beide TuS Rotenburg) in der Altersklasse M14. Hatte Köppe im Dreikampf mit 1125 Punkten noch einen hauchdünnen Vorsprung vor seinem Konkurrenten Breitkreuz (1122 Punkte), drehte dieser im Vierkampf den Spieß um. Mit der besseren Leistung im Hochsprung von 1,40 Meter sicherte er sich den Kreismeistertitel vor Köppe (1,32 Meter).

Die Rotenburgerin Anna Hebebrand belegte in der Klasse W15 sowohl im Drei- als auch im Vierkampf den dritten Platz. Ihre stärkste Leistung lieferte sie dabei im Hochsprung mit 1,32 Meter ab.

Der Sieg in der Altersklasse M08 ging an Phil Geisler vom TuS Rotenburg. Mit 565 Zählern setzte er sich denkbar knapp gegen seinen Vereinskameraden Cajus Rinne (563) durch. Silas Rinne (698) wurde Dritter in der M09-Konkurrenz. Gemeinsam mit Joshua Gabriel und Hugo Herrmann wurden sie zudem Mannschaftsvizemeister hinter der LAV Zeven.

Kreismeister bei den Elfjährigen im Dreikampf wurde Jan Pleines (TuS Rotenburg) mit 791 Punkten, bei den Zehnjährigen gelang dieses Kunststück Daniel Roon, ebenfalls Rotenburg, mit 1035 Zählern. Er verwies seinen Vereinskollegen Finjan Meyer (851) und Christoph Ball (TuS Bothel/850) auf die Plätze. Die Rotenburger Abordnung war zusammen mit Gustav Herrmann und Jonas Ritter auch ganz oben auf dem Siegertreppchen in der U10-Mannschaftswertung mit 4102 Punkten zu finden.

Und auch beim weiblichen Nachwuchs zeigten sich die Athleten vom TuS Rotenburg von ihrer besten Seite: Kristina Bonfils (W12) gewann mit 1183 Punkten, Mareike Richter (W11) mit 1114 vor Nele Heits (996). Marieke Franke (W10) lief auf dem Bronzerang ein (883). Kein Wunder, dass auch der Mannschaftstitel der Altersklasse W12 in der Besetzung Mareike Richter, Nele Heits, Marieke Franke, Friederike Zukunft und Ann-Sophie Postler mit insgesamt 4662 Punkten nach Rotenburg ging.

Bei den Jüngsten lag Feline Meyer mit 532 Punkten auf dem dritten Platz, das U10-Team (Kaja Gabriel, Lena Kimpel, Tabea Gabriel und Michelle Klanke und Feline Meyer) wurde ebenfalls Dritter. Die neunjährige Emily Peters vom TuS Bothel freute sich schließlich über 901 Punkte und die Kreisvizemeisterschaft im Dreikampf.

som

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

„Die Zugpferde fehlen“

„Die Zugpferde fehlen“

Kommentare