Fünf Jugendspieler rücken hoch

Rotenburger SV II: Nachwuchs für Müller und Klee

Johann Büchner, Iago Schreier, Vincent Weiß, Hannes Lange und Paul Wodarz (von vorne).
+
Sie sollen das U 23-Projekt beim Rotenburger SV mit vorantreiben: Die bisherigen U 18-Spieler Johann Büchner, Iago Schreier, Vincent Weiß, Hannes Lange und Paul Wodarz (von vorne) rücken in die zweite Herren hoch.

Die Kreisliga-Fußballer des Rotenburger SV II setzen ganz auf den Nachwuchs. Jetzt haben vier weitere Jugendspieler ihre Zusage gegeben.

Rotenburg – Ist das schon der Müller-Effekt? Am Dienstag tummelten sich gleich 28 Jungs – davon einige Testspieler – auf Platz vier beim Training des Rotenburger SV II. Erst vor einer Woche hatte der neue Spielertrainer Michel Müller zusammen mit Patrick Klee das Kommando beim Fußball-Kreisligisten übernommen. Jetzt stehen vier weitere Neuzugänge aus der bisherigen U 18 fest – nach Paul Wodarz haben sich auch Johann Büchner, Hannes Lange, Vincent Weiß und Iago Schreier dazu entschlossen, ihren Schwerpunkt in den Herrenbereich zu verlagern. „Sie gehen fest hoch in unseren U 23-Kader“, erklärt Müller.

„Der Umbruch kommt“, verkündet der bisherige Oberligaspieler ganz euphorisch. Wer dem Trainer-Duo bei der neuen Aufgabe zusieht, traut es ihm zu: Und Müller zieht alle „Tricks“ bei denen, die sich noch für die RSV-Reserve entscheiden sollen. Er präsentiert ihnen vor dem Trainingsstart schon mal das neue Trikot im dunklen Rot-Ton – quasi als Appetizer.

Müller und Klee coachen künftig auch die U19 gemeinsam

Seine Nachwuchskicker muss er damit nicht überzeugen. Das Quintett hat sich auch so festgelegt. „Die haben einfach Bock, uns zu unterstützen. Und wir reden nicht nur: Sie kriegen ihre Chance bei uns, das sind super talentierte Jungs“, betont Müller. Während Iago Schreier als Innenverteidiger eingeplant ist, war Johann Büchner zuletzt als Sechser unterwegs. Auf den Außenbahnen sehen Müller und Klee hingegen Hannes Lange, Vincent Weiß und Paul Wodarz.

Das Gute am Quintett: „Wenn Not am Mann ist, können sie auch noch in der U 19 aushelfen.“ Das Gute am Trainer-Duo: Sie müssen sich mit keinem absprechen. Denn: Inzwischen steht fest, dass Müller und Klee nicht nur die Zweite in der Kreisliga coachen, sondern auch das verantwortliche Gespann der künftigen U 19 in der Landesliga bilden werden. Das verriet der Sportliche Leiter des Jugend-Leistungsteams jetzt. „Wir haben lange darüber nachgedacht, aber es macht in unseren Augen einfach Sinn“, sagt Andreas Kurth und ergänzt: „Ich finde die Lösung richtig gut. Eine engere Verzahnung können wir gar nicht hinkriegen. Die beiden können entscheiden, wer wo spielt. Und sie können die Belastung so auch viel besser steuern.“ Für die U 19 solle es allerdings auch noch Unterstützung in Form eines dritten Mannes geben, wie Kurth erklärt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Radrenn-Crack Schröder fährt bei DM auf Platz acht

Radrenn-Crack Schröder fährt bei DM auf Platz acht

Radrenn-Crack Schröder fährt bei DM auf Platz acht
Selbstanzeige – Drochtersen im Fokus

Selbstanzeige – Drochtersen im Fokus

Selbstanzeige – Drochtersen im Fokus
Kuriose Westerholzer „Erbfolge“

Kuriose Westerholzer „Erbfolge“

Kuriose Westerholzer „Erbfolge“
Innenverteidiger Funck sagt RSV zu

Innenverteidiger Funck sagt RSV zu

Innenverteidiger Funck sagt RSV zu

Kommentare