Nach Touchdown von Matthies klappt alles

Footballer von Northern United kommen in der Oberliga an

Malte Brand (am Ball) von Northern United eröffnet den Spielzug und gibt das Leder-Ei zurück. Die Offensivabteilung des Aufsteigers um Quarterback Christian Hoops überzeute gegen die Hamburg Heat vollkommen. - Fotos: Freese
+
Malte Brand (am Ball) von Northern United eröffnet den Spielzug und gibt das Leder-Ei zurück. Die Offensivabteilung des Aufsteigers um Quarterback Christian Hoops überzeute gegen die Hamburg Heat vollkommen.

Rotenburg - Nun sind die Footballer von Northern United in der Oberliga angekommen: Nachdem der Aufsteiger die erste Partie in der neuen Spielklasse noch deutlich verloren hatte, gab es nun einen 64:0 (26:00)-Heimsieg gegen die Hamburg Heat und damit den ersten Erfolg der Spielzeit.

Die Gäste hatten während der gesamten 60 Minuten nie eine Chance, den Sieg einzufahren. Schon zur Pause hatten die Hausherren ein großes Polster erspielt.

Die Spielgemeinschaft aus Rotenburg, Zeven und Vechta eröffnete den Punkteregen durch einen Touchdown von Julian Matthies und mit zwei Extrapunkten – 8:0. Im zweiten Viertel bauten die Gastgeber den Vorsprung durch Touchdowns von Matthias Janosch und Kevin Arnold aus. Erneut klappten die Versuche für jeweils zwei zusätzliche Zähler. Dario Jahn und Malte Brandt fingen die Bälle dazu in der Endzone nach Pässen von Wide Receiver Marvin Meyer, der bei Trickspielzügen als Passgeber übernahm. 

Dario Jahn fängt einen Pass und sichert damit die zwei Extrapunkte zur 16:0-Führung.

Auch die Defensive zeichnete sich aus. Northern United brachte den Hamburger Quarterback in der eigenen Endzone zu Fall und sicherte sich so zwei weitere Punkte. In die Pause gingen die Hausherren mit einem 26:0.

Die zweite Hälfte begann mit einem Touchdown von Kevin Arnold und zwei Extrazählern. Anschließend lief Runningback Phillip Nicolai zum 40:0. Quarterback Christian Hoops fand kurz darauf mit einem Pass Marvin Meyer. Dieser trug den über 50-Yards in die Endzone. Kevin Arnold und Julian Knapp waren später auch noch erfolgreich. Natürlich gelangen auch die Spielzüge bei den „Two-Point-Conversions“ zum 60:0-Endergebnis. - vw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Meistgelesene Artikel

Regionalliga-Aufstieg: Plant auch der Heeslinger SC den rechtlichen Weg?

Regionalliga-Aufstieg: Plant auch der Heeslinger SC den rechtlichen Weg?

Regionalliga-Aufstieg: Plant auch der Heeslinger SC den rechtlichen Weg?
„Kuscheln könnt ihr nachher“ ‒ Erinnerungen an Kult-Referee Uwe Zahler

„Kuscheln könnt ihr nachher“ ‒ Erinnerungen an Kult-Referee Uwe Zahler

„Kuscheln könnt ihr nachher“ ‒ Erinnerungen an Kult-Referee Uwe Zahler
Handballerin aus Scheeßel will mit Regensburg in die 2. Liga aufsteigen

Handballerin aus Scheeßel will mit Regensburg in die 2. Liga aufsteigen

Handballerin aus Scheeßel will mit Regensburg in die 2. Liga aufsteigen
TV Sottrum, SV Anderlingen und FC Walsede spüren den Phantomschmerz

TV Sottrum, SV Anderlingen und FC Walsede spüren den Phantomschmerz

TV Sottrum, SV Anderlingen und FC Walsede spüren den Phantomschmerz

Kommentare