Rotenburg empfängt in Aufstiegsrelegation TS Hoykenkamp / Alle Mann an Bord

Aevermanns Vorgabe: „Ein ausreichendes Polster“

+
Morgen kommt‘s drauf an: Rotenburgs Coach Steffen Aevermann (4.v.l.) hat sich mit seinen Handballern akribisch auf das erste Aufeinandertreffen in der Aufstiegsrelegation gegen die TS Hoykenkamp vorbereitet. Gleichzeitig ist es der letzte Heimauftritt für den Trainer.

Rotenburg - Die Spannung steigt: Mit Respekt, aber auch mit viel Optimismus geht der TuS Rotenburg in die beiden Relegationsspiele um den Aufstieg in die Handball-Verbandsliga der Männer. Das erste Aufeinandertreffen gegen den Tabellenzweiten der Landesliga Weser-Ems, TS Hoykenkamp, steigt morgen (18 Uhr) in der Pestalozzihalle. Eine Woche findet dann das Rückspiel statt.

Der Wümme-Club bereitet sich akribisch auf die beiden Duelle vor. Am Mittwochabend bestritt das Team noch ein Testspiel bei der Bundesliga-A-Jugend des HSV Hamburg und erreichte dabei ein achtbares 34:34 (17:20). „Ich bin zufrieden. Es war ein wichtiger Test, der mir gezeigt hat, dass alle sehr gut drauf sind“, erklärte Rotenburgs scheidender Coach Steffen Aevermann, für den es gleichzeitig der letzte Auftritt vor heimischer Kulisse ist.

Der TuS Rotenburg hat in den vergangenen Tagen einiges an Informationen über die TS Hoykenkamp gesammelt und geht entsprechend vorbereitet in die Begegnungen. „Wir haben alles dafür getan, dass es mit dem großen Ziel Aufstieg klappt, doch realistisch betrachtet ist in solch einer Relegation alles möglich“, meint Steffen Aevermann.

Auf jeden Fall hat seine Mannschaft unter der Woche sehr gut trainiert. Die Voraussetzungen sehen sehr gut aus, schließlich stehen dem Coach morgen Abend alle Akteure zur Verfügung. „Wir wollen versuchen, uns ein ausreichendes Tor-Polster für das Rückspiel eine Woche später zu schaffen. Doch selbst wenn das nicht der Fall sein sollte, haben wir auch in Hoykenkamp noch unsere Chance“, ist der Übungsleiter überzeugt. Er setzt morgen zudem auf eine lautstarke Unterstützung der Fans. „Ich hoffe, dass die Halle rappelvoll ist.“

jho

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Gänsehaut-Triumph für Vettel in Monaco

Gänsehaut-Triumph für Vettel in Monaco

Meistgelesene Artikel

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Kommentare