2:0 – Mannschaft von Sven Schumacher bezwingt Kreisligist SV Ippensen

Rot-Weiß Scheeßel kämpft sich ins Kreispokalfinale

+
Scheeßels Mike Steven Sprenger (am Ball) kämpfte wie seine Mannschaftskollegen über 90 Minuten und zog am Ende mit einem 2:0-Sieg über den SV Ippensen ins Kreispokalfinale ein.

Scheeßel - Von Julian Diekmann. Der Jubel kannte nach dem Abpfiff keine Grenzen. Was für ein wahnsinniges Kreispokal-Halbfinale. Der SV Rot-Weiß Scheeßel steht im Finale. Mit 2:0 (1:0) haben sich die Fußballer aus der 1. Kreisklasse Süd vor heimischer Kulisse gegen den großen Favoriten aus der Kreisliga, dem SV Ippensen, durchgesetzt. „Ich bin einfach nur unglaublich stolz auf meine Mannschaft“, freute sich Scheeßels Trainer Sven Schumacher.

Scheeßels Coach brauchte allerdings starke Nerven. Diese versagten ihm aber in der 81. Minute. Er konnte nicht hinschauen und vergrub sich in die Arme einer Zuschauerin. Nur wenige Sekunden später markierte Benjamin Hensel den alles entscheidenden 2:0-Siegtreffer per Foulelfmeter. Als Schumacher den Jubel der rund 150 Zuschauer hörte, hüpfte der Trainer wie ein kleines Kind an der Seitenlinie auf und ab. Die Partie war entschieden, der Finaleinzug perfekt.

Mit einer kämpferischen Glanzleistung hat sich der Underdog den Einzug ins Finale redlich verdient. Zwar war Scheeßel nicht die spielerisch bessere Mannschaft, aber das Team bewies Herz, Engagement, Willen und Entschlossenheit. Attribute gegen die Ippensen nichts auszurichten hatte.

Der Gastgeber erwischte einen Start nach Maß und ging bereits nach elf Minuten in Führung. Nach einem Konter flankte Matthias Göcke auf den zweiten Pfosten, Tobias Wegner versenkte den Ball aus kurzer Distanz.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs drückte Ippensen, vergab aber reihenweise Großchancen. Als in der 80. Minute ein Querpass von Ippensens Abwehrspieler Tobias Detjan auf Höhe der Mittellinie zu kurz geriet, sprintete Scheeßels Jan-Pillip Loos alleine auf Schlussmann Luca Liebscher los, der sich nur noch mit einer Notbremse zu helfen wusste. Schiedsrichter Michael Menzel (MTV Jeddingen) entschied auf Foulelfmeter und zeigte Liebscher die Rote Karte. Der Rest ist für der Geschichtsbücher ...

Das könnte Sie auch interessieren

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Der Werder-Donnerstag

Der Werder-Donnerstag

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Meistgelesene Artikel

West Ham wechselt ins Ahe-Stadion

West Ham wechselt ins Ahe-Stadion

RSV-Coach Ebersbach dünnt seinen Kader aus

RSV-Coach Ebersbach dünnt seinen Kader aus

„West Ham ist eine Lebensweise“

„West Ham ist eine Lebensweise“

Meinke hat arge Personalprobleme

Meinke hat arge Personalprobleme

Kommentare