Mannschaft von Sven Schumacher gewinnt nach Rückstand noch mit 3:1 / „Großes Kompliment“

SV Rot-Weiß Scheeßel dreht Pokalpartie

Scheeßels Wynton Kube (am Ball) scheitert an Ostereistedts Schlussmann Meik Miessner. - Foto: Woelki

Scheeßel - Der SV Rot-Weiß Scheeßel steht im Halbfinale des Fußball-Kreispokals. Die Mannschaft von Trainer Sven Schumacher setzte sich am Donnerstagabend vor heimischer Kulisse gegen den Kreisligisten FC Ostereistedt/Rhade souverän mit 3:1 (0:1) durch. „Wir waren klar die bessere Mannschaft. Meine Spieler haben sich mit einer starken Vorstellung belohnt. Der Sieg ist hochverdient“, freute sich Schumacher über das Weiterkommen.

Zwar dominierte das Team aus der 1. Kreisklasse die Partie von Beginn an, doch das erste Tor erzielten die Gäste. Nach einem langen Ball in den Strafraum der Scheeßeler Abwehr kam Kevin Weigert aus gut 16 Metern frei zum Schuss und drosch die Kugel unhaltbar für Schlussmann Sebastian Bretzke in die Maschen (25.).

Doch Scheeßel ließ sich durch den frühen Rückstand nicht entmutigen, sondern dominierte die Begegnung weiter. Allerdings vergaben Wynton Kube (35.) und Ali Kara (40.) beste Möglichkeiten. Auch mit Beginn des zweiten Durchgangs spielte nur eine Mannschaft, der SV RW Scheeßel. In der 60. Minute war es dann soweit: Jan Loos kam im Fünfmeterraum an den Ball und lupfte diesen eiskalt über Ostereistedts Keeper Meik Miessner. Für die 2:1-Führung zeichnete sich Joker Matthias Miesner aus, als er nach einer Ecke von Kara den Ball aus gut elf Metern per Kopf im Tor unterbrachte. „Das war ein richtiges Traumtor“, schwärmte Coach Schumacher. Den Schlusspunkt in einer unterhaltsamen Partie setzte dann Kara, als er alleine auf das Tor der Gäste zurannte und den Ball eiskalt an Miessner vorbeischob. „Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen. Das war eine tolle Mannschaftsleistung“, sagte Scheeßels Trainer Schumacher nach dem Abpfiff. - jdi

Mehr zum Thema:

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Meistgelesene Artikel

Mirko Peter verlässt den RSV

Mirko Peter verlässt den RSV

Airich – geht da noch was?

Airich – geht da noch was?

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Kommentare