SPIELER DES WOCHENENDES Heiko Breunig an allen Bartelsdorfer Toren beteiligt

Der Rettungsanker aus der Zweiten

Heiko Breunig wird nun wieder in der Zweiten gebraucht. Foto: Woelki
+
Heiko Breunig wird nun wieder in der Zweiten gebraucht.

Bartelsdorf - Von Nicolas Tréboute. Es herrschte Not am Mann im Angriff des Bartelsdorfer SV, doch von seinem Plan gedachte Ralf Brockmann deshalb nicht abzuweichen. „Ich wollte mit zwei Stürmern spielen“, erklärte der Coach. Und da kam Heiko Breunig ins Spiel. Der 38-jährige Goalgetter, ansonsten in der zweiten Mannschaft in der 4. Fußball-Kreisklasse Süd aktiv, entschied den wichtigen Abstiegskracher der 1. Kreisklasse Süd gegen den SV Grün-Weiß Helvesiek mit zwei Toren und einer Vorlage beinahe im Alleingang mit 3:2 für seine Farben. Dadurch verließ Bartelsdorf den Relegationsplatz.

„Sicherlich habe ich einige Schulterklopfer bekommen, aber mich freut vor allem, dass wir es zusammen gepackt haben. Nach den letzten zwei Jahren mit zwei Aufstiegen wäre es schade gewesen, wenn wir runtergehen müssten“, wollte der Matchwinner sich nicht zu sehr in den Mittelpunkt rücken lassen.

Gründe dafür gäbe es aber genug: Bereits mit dem 1:0 in der zweiten Minute hatte er die Anspannung seiner Elf gelöst und mit dem 3:1 (90.) für die Entscheidung gesorgt. „Da hat der Trainer aber auch ein gutes Händchen gehabt“, kommentierte Breunig seinen zweiten Treffer. Brockmann hatte seinen Stürmer nach einer zwischenzeitlichen Auswechslung, die ab der 1. Kreisklasse abwärts möglich ist, erst 20 Sekunden zuvor wieder aufs Feld geschickt.

Die Bartelsdorfer Abstiegschancen tendieren durch den wichtigen Erfolg fast gegen Null, da Helvesiek und der neue Relegationsplatzinhaber MTV Wilstedt am Sonntag im direkten Duell aufeinandertreffen. Somit wird es für Breunig wohl die Rolle rückwärts geben. Denn für die Zweite geht es am Wochenende im direkten Duell mit dem Tabellendritten TuS Fintel II um den Aufstieg. „Ich denke und hoffe ja“, äußert sich der Routinier zu der Frage, ob er für die Reserve eingeplant sei: „Der Aufstieg wäre sehr wertvoll für die Mannschaft.“

Rein zeittechnisch wäre es für Breunig sogar möglich, in beiden Teams eingesetzt zu werden. „In der Theorie schon“, erklärt er: „Aber ich bin ja eher der alte Hase in der Mannschaft. Ich setze mich auch gerne als Backup auf die Bank. Ansonsten überlasse ich aber gerne den Jüngeren das Feld.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Felix Meyer verlässt den Rotenburger SV wieder

Felix Meyer verlässt den Rotenburger SV wieder

Felix Meyer verlässt den Rotenburger SV wieder
Horst Hrubesch bittet in sein Büro ‒ und befördert den Scheeßeler Thomas Johrden

Horst Hrubesch bittet in sein Büro ‒ und befördert den Scheeßeler Thomas Johrden

Horst Hrubesch bittet in sein Büro ‒ und befördert den Scheeßeler Thomas Johrden
Iscan sagt für den RSV alles ab, Stripling komplettiert Torwart-Trio

Iscan sagt für den RSV alles ab, Stripling komplettiert Torwart-Trio

Iscan sagt für den RSV alles ab, Stripling komplettiert Torwart-Trio
Das U 23-Projekt beim Rotenburger SV wird immer konkreter

Das U 23-Projekt beim Rotenburger SV wird immer konkreter

Das U 23-Projekt beim Rotenburger SV wird immer konkreter

Kommentare