Reiterin gewinnt Ehrenpokal in Schneverdingen / Rubarth knapp geschlagen

Maruhn meldet sich zurück

+
Nils-Cedrik Stephan vom RV Sottrum wurde auf Stella Zweiter in einer Springprüfung der Klasse M**.

Rotenburg - Beim Sommerturnier des RV Schneverdingen präsentierte sich Esther Maruhn (RV Kirchwalsede) in glänzender Form. Sie gewann auf ihrem „Crack“ Wilson Pickett die Zwei-Sterne-Dressurprüfung der Klasse S und auf ihrer Nachwuchsstute Bellena die Dressurpferdeprüfung der Klassse L. Starke Leistungen zeigten in den Springprüfungen Bernd Rubarth, Nils Cedrik-Stephan (beide RV Sottrum) sowie Thomas Miesner und Boris Kapp (beide RFRV Scheeßel).

Esther Maruhn siegte in der Zwei-Sterne-Dressurprüfung der Klasse S um den Ehrenpokal der Stadt Schneverdingen auf ihrem zehnjährigen Hannoveraner Wallach Wilson Pickett. Nach zuletzt einigen etwas schwächeren Auftritten zeigte sich das Duo wieder von seiner Schokoladenseite und siegte mit 70,766 Prozentpunkten vor dem Seriensieger der vergangenen Wochen, dem Hengst des Landgestüts Celle Don Darius mit Mike Habermann (69,459). Dritter wurde Hans-Peter Klaus (PSG Nienhagen) auf dem Hannoveraner Hengst Rudi XXL (69,459).

Etwas uneinig waren sich nur die drei Richter, die jeweils einmal Esther Maruhn, Mike Habermann und Hans-Peter Klaus auf Rang eins gesetzt hatten. Vierter wurde nach einer ebenfalls sehr guten Leistung der für den RV Sottrum reitende Spanier Alvaro Osborne Diaz auf Gage Star XXL (68,604).

Auch in der Dressurpferdeprüfung der Klasse L war Esther Maruhn auf ihrem fünfjährigen Nachwuchspferd Bellena nicht zu schlagen. Sie gewann diese Prüfung mit der Wertnote 8,50. Dritte wurde ihre Vereinskameradin Friederike Gefke auf Lionel Messi (8,00) und Vierte nochmals Esther Maruhn auf ihrem zweiten Pferd Decamaro (7,90).

In der Zwei-Sterne-Springprüfung der Klasse S verpasste der Sottrumer Bernd Rubarth auf dem achtjährigen Wallach Uthello (0/45,38) nur knapp den Sieg. Der Dritte der Landesmeisterschaften musste sich im Stechen lediglich Jörg Kreutzmann (TRSG Holstenhalle Neumünster) auf Vicky (0/44,69) knapp geschlagen geben.

Einen Sieg gab es für Thomas Miesner (RFRV Scheeßel) in einer Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse M* auf dem siebenjährigen Wallach Paulus P. Nils-Cedrik Stephan wurde in einer Springprüfung der Klasse M** auf seiner achtjährigen Stute Stella Zweiter (0/62,89) hinter Werner Dittmer (Harsefeld) auf Cliff (0/61,82). Platz drei belegte in einer Zeitspringprüfung der Klasse M** Boris Kapp (RFRV Scheeßel) auf der neunjährigen Stute Alcantara.

Und auch der Nachwuchs aus dem Altkreis setzte sich am Wochenende auf den Turnieren in Schneverdingen und Lilienthal eindrucksvoll in Szene, denn es gab Siege und vordere Platzierungen für Carolina und Tim Miesner, Charlotta Juliane und Johanna Marie Wahlers, Lara Sophie Benjes (alle RFRV Scheeßel), Madeleine Hollmann (RV Kichwalsede), Fe Marquard (RFV Visselhövede) sowie Mattis Wiese und Jana Prüser (beide RV Sottrum).

jho

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Feiern oder trauern? Das wichtigste Spiel für den RSV

Westerholz atmet nach 2:1 gegen Karlshöfen auf

Westerholz atmet nach 2:1 gegen Karlshöfen auf

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Kommentare