Sztorc plant eingleisig

Rechenspiele in der Bezirksliga - Wer geht in die Auf-, wer in die Abstiegsrunde

Dariusz Sztorc steht vor einer hölzernen Auswechselbank.
+
Dariusz Sztorc rechnet fest damit, dass er mit seinen Sottrumern in der Aufstiegsrunde spielen wird.

Noch sieben Spieltage in Staffel eins, acht in der Zweiten: Wo könnte die Reise für Visselhövede und Sottrum nach dem Ende der Qualifikationsrunde hingehen?

Sottrum/Visselhövede – Die Rückrunde in der Fußball-Bezirksliga ist im vollen Gang, die Aufteilung der Qualifikationsrunde rückt immer näher. Während der TV Sottrum als aktuell Fünftplatzierter in der Staffel eins auf Kurs Aufstiegsrunde ist, sieht es für den VfL Visselhövede in Staffel zwei mit Rang sieben eher danach aus, dass es nach der Winterpause in der Abstiegsrunde weitergeht. Noch sind einige Spiele zu absolvieren, die Mannschaften haben teilweise auch unterschiedlich viele Partien bereits bestritten, dennoch blicken wir mit Visselhövedes Coach Thomas Heidler und Sottrums Dariusz Sztorc schon einmal voraus.

Fiktive Tabelle - Bezirksliga Aufstiegsrunde (nach aktuellem Stand)

VereinSpieleTorverhältnisPunkte
1. FC Hambergen616:416
2. VSK Osterholz-S.615:812
3. MTV Riede511:108
4. FC Worpswede410:76
5. SVV Hülsen43:36
6. Heeslinger SC II44:56
7. TuSG Ritterhude67:166
8. SV Ippensen59:135
9. TV Sottrum410:94
10. Fischerhude-Q.64:161

„Ich habe vor der Saison keine Platzierung vorgegeben“, erinnert der Trainer der Wieste-Kicker. Derzeit gebe es aber auch keinen Grund, zweigleisig zu planen. 19 Punkte aus zwölf Spielen und vier Zähler Vorsprung auf den sechsten Rot-Weiß Achim, der im Moment in der Abstiegsrunde stehen würde, berechtigen die Teilnahme am Kampf um den Aufstieg und geben Sztorc recht. Dort allerdings belegen die Sottrumer in einer fiktiven Tabelle den vorletzten Platz mit nur vier Punkten. Er sei zwar guter Dinge, dass seine Mannschaft unter den Top Five bleibt, „wenn es aber nicht reicht, dann spielen wir eben die andere Geschichte“. Gemeint ist die Abstiegsrunde. Dort hätte der TV Sottrum sogar eine bessere Ausgangslage. Den Grund dafür kennt auch Sztorc: „Wir haben die Punkte gegen die oben liegen lassen – unnötigerweise.“ Beispiele sind ein 0:1 gegen den Heeslinger SC II, ein 2:3 gegen den MTV Riede und ein 4:4 gegen den FC Worpswede.

Thomas Heidler geht davon aus, dass es für Visselhövede nur noch für die Abstiegsrunde reicht.

Die Planungen beim VfL Visselhövede gehen momentan eher in eine andere Richtung. „Für uns geht es aktuell in die Abstiegsrunde. Da muss man auch realistisch sein“, meint Heidler. Ähnlich wie bei den Sottrumern ist der Grund dafür der, dass „wir leider gegen die, die mit in die Abstiegsrunde gehen würden, Punkte liegen lassen haben“. Auswärts beim aktuellen Tabellenletzten der Staffel zwei unterlagen die Heidekicker mit 0:3, beim SV Pennigbüttel gab es zudem ein 0:1. Die sieben Zähler sammelten sie hingegen beim 2:0-Heimsieg gegen den SV Löhnhorst, die sie auch auswärts mit 2:1 bezwangen, und beim 1:1 gegen den TV Oyten.

Fiktive Tabelle - Bezirksliga Abstiegsrunde (nach aktuellem Stand)

VereinSpieleTorverhältnisPunkte
1. MTSV Selsingen613:1212
2. TV Oyten517:311
3. SV Pennigbüttel57:411
4. TSV Bassen617:139
5. Langwedel-V.512:99
6. 1. FC RW Achim512:109
7. TSV Achim614:157
8. VfL Visselhövede55:67
9. Schwanewede55:124
10. Thedinghausen410:194
11. SV Löhnhorst65:144

Hoffnungen gibt es für die Visselhöveder in doppelter Hinsicht. Zum einen: „Wenn man in die Abstiegsrunde geht, heißt es nicht automatisch, dass man auch in die Kreisliga absteigt“, weiß Heidler. Laut der Aussschreibung gibt es insgesamt sechs Absteiger aus der Bezirksliga. Zwar liegt die Heidler-Elf in der fiktiven Abstiegsrunden-Tabelle nur auf Platz acht und würde deshalb absteigen, aber die Gruppe ist so eng, dass nach oben und unten alles möglich ist. Ein zweiter Hoffnungsschimmer ist damit verbunden, „wenn man jetzt zwei Siege holt, besteht auch noch die minimale Chance, auf den fünften Platz“ in der Qualifikationsrunde zu springen, so Visselhövedes Coach.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Fußballer spielen trotz Corona ‒ Kreis Rotenburg, Bezirk und Verband folgen Heidekreis am Wochenende nicht

Fußballer spielen trotz Corona ‒ Kreis Rotenburg, Bezirk und Verband folgen Heidekreis am Wochenende nicht

Fußballer spielen trotz Corona ‒ Kreis Rotenburg, Bezirk und Verband folgen Heidekreis am Wochenende nicht
Bart und Knodel geben jetzt die Kommandos beim TuS Rotenburg

Bart und Knodel geben jetzt die Kommandos beim TuS Rotenburg

Bart und Knodel geben jetzt die Kommandos beim TuS Rotenburg
Dieses Mal ist Ossenberg ganz vorne

Dieses Mal ist Ossenberg ganz vorne

Dieses Mal ist Ossenberg ganz vorne
Scheeßels Jan Loos spricht über seine Corona-Erkrankung und die Quarantäne für sein Team

Scheeßels Jan Loos spricht über seine Corona-Erkrankung und die Quarantäne für sein Team

Scheeßels Jan Loos spricht über seine Corona-Erkrankung und die Quarantäne für sein Team

Kommentare