Antrag stattgegeben, Ausschluss aus BDFL

Rathjen: Niederlage vor Gericht

Gerd Rathjen

Rotenburg - Nach rund dreistündiger mündlicher Verhandlung in Wiesbaden-Nordenstadt stand das Urteil fest: Das Ehrengericht des Bundes Deutscher Fußball-Lehrer (BDFL) unter Vorsitz von Jürgen Prill gab dem Antrag des Präsidiums statt, den Westerholzer Gerd Rathjen wegen verbandsschädigenden Verhaltens auszuschließen. Es ist der erste Fall in der Geschichte des BDFL.

Auslöser waren kritische Äußerungen Rathjens in Richtung des Deutschen Fußball-Bundes und des DFB-Präsidenten Reinhard Grindel, die der 69-Jährige in unserer Zeitung im Februar getätigt hatte. Ihm wird vorgeworfen, diese Meinung in seiner Funktion als zweiter Vorsitzender der BDFL-Verbandsgruppe Nord kundgetan zu haben. Rathjen bestreitet das.

Der A-Lizenz-Inhaber, der auch Vorsitzender der Trainergemeinschaft Landkreis Rotenburg (TGLR) ist, ließ sich in der Bundesgeschäftsstelle des BDFL von Rechtsanwalt Dirk Lahmsen aus Hannover vertreten. Beide wollten sich kurz nach der Verhandlung nicht äußern und die „Sache erst mal sacken lassen“, so Lahmsen. Presse und Rundfunk waren nicht zugelassen. Ob Rathjen das Urteil akzeptiert oder nun weitere Schritte unternimmt, wollte er nicht sagen. - maf

Das könnte Sie auch interessieren

Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Schnee, Eis und Sturm sorgen für Chaos

Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Aus der Traum: DHB-Frauen bei Heim-WM ausgeschieden

Jerusalem-Streit löst Unruhen aus

Jerusalem-Streit löst Unruhen aus

Martfelder Weihnachtsmarkt in Schnee gehüllt

Martfelder Weihnachtsmarkt in Schnee gehüllt

Meistgelesene Artikel

Tischtennis: Kirchwalsede bekommt beim 8:4 drei Punkte geschenkt

Tischtennis: Kirchwalsede bekommt beim 8:4 drei Punkte geschenkt

Die Osterpause ist gestrichen

Die Osterpause ist gestrichen

Muche stellt Lobliste auf

Muche stellt Lobliste auf

Fußball-Kreisliga: Brillowski hat wieder Spaß – und auch Ambitionen

Fußball-Kreisliga: Brillowski hat wieder Spaß – und auch Ambitionen

Kommentare