Meinke begrüßt Kierath, Ringen und Lemke im neuen Trainerteam

Quartett übernimmt DFB-Stützpunkt

Das Trainerteam des Stützpunktes ist komplett: Mit Hendrik Lemke steigt ein Coach ein, der mit dem Heeslinger SC bereits Oberliga-Erfahrung sammeln konnte.
+
Das Trainerteam des Stützpunktes ist komplett: Mit Hendrik Lemke steigt ein Coach ein, der mit dem Heeslinger SC bereits Oberliga-Erfahrung sammeln konnte.
  • Lea Oetjen
    vonLea Oetjen
    schließen

Zeven – Die Entscheidung ist gefallen: Der Stützpunkt 240 des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Zeven wird auch in der neuen Saison von einem Trainer-Quartett betreut. Christoph Meinke, der bereits seit vergangenem Jahr im Amt ist, bekommt also gleich dreifache Unterstützung – „in meinen Augen ist das eine wirklich super Lösung“, ist der Botheler sehr zufrieden mit seinen neuen Kollegen. Kein Wunder: Schließlich bringen Andreas Kierath, Lukas Ringen und Hendrik Lemke einiges an Erfahrung mit – genauso wie Ersatz-Coach Matthias Stemmann.

„Endlich ist das Trainerteam wieder komplett“, freut sich Per Michellsen, der für den Bereich Nordost in Niedersachsen zuständige DFB-Stützpunktkoordinator. Er sei froh, dass die Lücke bei den Übungsleitern „so gut und so schnell“ geschlossen werden konnte. Diese war übrigens überhaupt erst entstanden, da mit Mirko Friedrich, Dennis Budach und Sören Haß drei der bisherigen Coaches aufgehört hatten. „Wir haben wieder wirklich sehr gute Trainer finden können. Daher sah auch genauso meine absolute Wunschlösung aus“, offenbart Michellsen. Der DFB-Koordinator hofft auf eine lange Zusammenarbeit.

Lemke übernimmt das Torwart-Training

Dass das gelingt, kann sich Christoph Meinke gut vorstellen. „Der erste Eindruck ist super. Wir sind nun als Trainerteam echt stark aufgestellt“, findet auch der Botheler, der sich sehr auf die künftige Zusammenarbeit freut. Genauso optimistisch ist Hendrik Lemke, der sich um die Ausbildung der Torhüter kümmern wird. Aufgrund von privaten Veränderungen hatte sich der ehemalige Coach des Fußball-Oberligisten Heeslinger SC dazu entschlossen, im Jugendbereich trainieren zu wollen. „Ich hatte wieder Lust auf Fußball und wollte mein Wissen im Torwart-Bereich gerne weitergeben“, erklärt Lemke. Er macht kein Geheimnis daraus, dass er auch Angebote von anderen Vereinen vorliegen hatte. Aber: „Der Aufwand ist mir zu groß“, gibt er zu. Da er vor einigen Jahren in Bremerhaven als Stützpunkt-Trainer bereits Erfahrung sammeln konnte, weiß er, was ihn erwartet. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Zumal wir einen guten Trainerstab bilden mit vielen bekannten Gesichtern“, spielt Lemke vor allem auf die Personalie Andreas Kierath an.

Der 43-Jährige, der in Ostereistedt wohnt, hatte zuvor 14 (!) Jahre am Stützpunkt in Oyten trainiert. „Der Wechsel war mit Blick auf die räumliche Distanz jetzt eine nahliegende Option“, sagt Kierath. Er habe zwei kleine Kinder und der Aufwand in Zeven sei logischerweise deutlich geringer. „Dennoch habe ich mir die Entscheidung nicht leicht gemacht“, betont er. Letztlich seien die guten Rahmenbedingungen in Zeven ein entscheidender Faktor gewesen.

Neustart für die Arbeit mit dem Nachwuchs

„Es gibt einen Neustart“, kündigt Kierath an. Er hat bei der Zusammenstellung des Trainerteams mitgewirkt und mit Lukas Ringen (Teammanager des FC Ostereide/Rhade) einen Vertrauten mit ins Boot geholt. „Wir sind fußballerisch total auf einer Wellenlänge. Das war mir sehr wichtig. Mit diesem Team kann das nur gut werden“, freut sich der 43-Jährige und betont lachend, dass er bereit ist, am Stützpunkt Zeven die nächsten 14 Jahre seiner Trainerlaufbahn zu verbringen.

Von Lea Oetjen

Endlich ist das Trainerteam wieder komplett. Genauso sah auch meine absolute Wünschlösung aus.
Per Michellsen

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Aromenvielfalt im Gin-Glas

Aromenvielfalt im Gin-Glas

Der Audi E-Tron S kämpft gegen Kräfte der Physik

Der Audi E-Tron S kämpft gegen Kräfte der Physik

Schüsse vor Weißem Haus: Trump unterbricht Pressekonferenz

Schüsse vor Weißem Haus: Trump unterbricht Pressekonferenz

Heiß und gewittrig: Deutschland schwitzt weiter

Heiß und gewittrig: Deutschland schwitzt weiter

Meistgelesene Artikel

„Vissel“ startet gegen Oyten, Sottrum ist spielfrei

„Vissel“ startet gegen Oyten, Sottrum ist spielfrei

Fast wäre Ailton in Wittorf gelandet

Fast wäre Ailton in Wittorf gelandet

Schröder peilt das Triple an

Schröder peilt das Triple an

Haucke und Greve - das neue Torwart-Duo für Milbrandt

Haucke und Greve - das neue Torwart-Duo für Milbrandt

Kommentare