Youngster gewinnt in Sottrum über 10 000 Meter / Tobias Friedrichsen unter drei Minuten

Prigge liegt vor den „alten Hasen“

+
Auch Hermann Luttmann (l.) und Roland Friedrichsen kamen unter 40 Minuten im Ziel an. ·

Sottrum - Für Volker Schmidt war es ein Novum. „Das haben wir noch nicht gehabt, das ist bemerkenswert“, verwies der Leichtathletik-Boss des TV Sottrum darauf, dass gleich sechs der acht Läufer am zweiten Abend der Sommerlaufserie über die 10 000 Meter unter 40 Minuten blieben.

Doch keiner der „alten Hasen“ gewann, sondern der mit Abstand Jüngste im Feld – Sönke Prigge vom Triathlonteam Scheeßel überquerte nach 39:02,3 Minuten die Ziellinie.

Schon vor drei Wochen, beim Sottrumer Abendlauf, hatte Triathlet Prigge seine Klasse als Läufer demonstriert. Dort lief der 16-Jährige über die fünf Kilometer in 17:56 Minuten als Vierter ein. Jetzt ließ er auf der Bahn nicht nur Michael Trense (39:06,5) und Fred Magalowski (beide LG Kreis Verden/39:23,8) hinter sich, sondern auch die erfahrenen Lokalgrößen Hermann Luttmann (SG Unter-stedt/39:52,3) und Roland Friedrichsen (TuS Rotenburg/39:57,4).

Der Langstreckenspezialist Andreas Oberschilp (LG Bremen-Nord) hatte sich dieses Mal kurzfristig für die 1 000 Meter entschieden, obgleich er eigentlich die 1 500 Meter laufen wollte, um hier die DM-Norm zu knacken. „Da wir aber keine elektronische Zeitmessung haben, sondern per Hand stoppen, werden die hier gelaufenen Zeiten vom Deutschen Leichtathletik-Verband nicht anerkannt“, erklärte Volker Schmidt. So landete Oberschilp über die 1 000 Meter in 2:45,9 Minuten auf Platz eins. Einer freute sich nach seinem Lauf über diese Distanz aber ganz besonders – Tobias Friedrichsen vom TuS Rotenburg (2:59,2). „Er ist erstmals unter drei Minuten geblieben“, verriet Schmidt. Zudem lief der 16-Jährige die drittschnellste Zeit auf dieser Strecke an diesem Abend.

Auffällig war auch die Leistung von Niklas und Marco Henning vom TuS Rotenburg in der M 11 über 800 Meter. Zusammen mit Jannik Windelband (SOL Osterholz) drückten die Zwillinge aufs Tempo. Niklas Henning wurde in diesem Lauf Erster (2:37,8), sein Bruder folgte als Zweiter (2:38,6). Insgesamt kamen von 75 gemeldeten Läufern 63 im Ziel an – einige waren gar nicht angetreten. Positiv war die Starterzahl in den Schülerläufen mit 31 Teilnehmern · maf

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Laura Siegemund verletzt sich in Nürnberg schwer

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Meistgelesene Artikel

Verlieren verboten!

Verlieren verboten!

1:0 im Festival der Fehlschüsse

1:0 im Festival der Fehlschüsse

Kunstrasen-Diskussion: DFB-Studie von 2006 aufgetaucht

Kunstrasen-Diskussion: DFB-Studie von 2006 aufgetaucht

Jetzt schaltet sich der DFB-Boss ein

Jetzt schaltet sich der DFB-Boss ein

Kommentare