Prellballerinnen der C-Jugend des TV Sottrum trumpfen groß auf

Vizetitel bei den Deutschen Meisterschaften

+
Daria Trompeter, Melanie Seitz, Laura Ehlert, Tabea Ehlert, Alina Schlesiger, Fenja Ahlenstorf (von vorne) bilden die C-Jugend der Prellball-Abteilung des TV Sottrum.

Sottrum - Die Nachwuchsarbeit der Sottrumer Prellballabteilung trägt weitere Früchte und hat mit Daria Trompeter, Alina Schlesiger, Laura Ehlert (alle 14 Jahare alt), Melanie Seitz (13), Tabea Ehlert und Fenja Ahlenstorf (beide elf) ein neues Aushängeschild. Sie gewannen nämlich im Sommer die Deutsche Vizemeisterschaft der weiblichen C-Jugend.

Fast hätte es sogar zum Titel gereicht, denn das Finale in Bremen wurde nur knapp mit 30:34 verloren. Und das, obwohl die Gegner fast alle ein Jahr älter waren. In der Erfolgsbilanz stehen außerdem die drei Meistertitel von Bezirks- über die Landesmeisterschaft bis hin zum Gewinn der Norddeutschen Meisterschaft. Schlesiger konnte zusätzlich einen persönlichen Erfolg verbuchen, sie wurde unter die besten vier Spielerinnen ihrer Altersklasse gewählt.

„Es ist toll, zu sehen, wie sie sich sportlich entwickelt haben“, freut sich Verena Ehlert, Mutter von Laura und Tabea und seit dem Jahr 2007 Trainerin der Mädchen. Besonders freut sich die 44-Jährige, die selber in ihrer Jugend die Norddeutsche Meisterschaft und den Deutschen Vizetitel errang, über den Zusammenhalt. Selbst Seitz, die nach der Grundschulzeit nach Langwedel zog, gehört weiterhin dazu. Genauso wie Ehlert, Trompeter und Ehlert spielte Seitz schon Prellball, bevor sie überhaupt lesen und schreiben konnte. Schlesiger stieg mit acht Jahren beim Prellball ein. „Auch wenn Tabea mit elf Jahren die Jüngste ist, gehört sie voll dazu“, hebt die Übungsleiterin hervor. So musste das „Küken“ in den letzten Minuten des Finals auf die Platte, als sich Trompeter verletzt hatte. Sie meisterte ihre Aufgabe mit Bravour. Seit zwei Jahren ergänzt Fenja Ahlenstorf den Stamm des Teams.

Die C-Jugend hat sogar Chancen, in die Fußstapfen der Sottrumer Erfolgsmannschaften zu treten, die 2002 und 2005 die Deutsche Meisterschaft gewannen. „Meine Kinder können dann meine persönlichen Erfolge übertrumpfen“, meint Verena Ehlert schmunzelnd. Den Grundstein haben die jungen Damen mit dem Gewinn der Bezirksmeisterschaft bereits gelegt.

ho

Das könnte Sie auch interessieren

München: Mann mit Messer verletzt acht Menschen

München: Mann mit Messer verletzt acht Menschen

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Viele Tote bei Anschlägen von IS und Taliban in Afghanistan

Pantomime-Workshop in Twistringen

Pantomime-Workshop in Twistringen

50. Freimarktsumzug in Bremen

50. Freimarktsumzug in Bremen

Meistgelesene Artikel

30:26 im Pokal – aber Badenhop muss büßen

30:26 im Pokal – aber Badenhop muss büßen

Potratz Matchwinner für Rotenburger SV gegen VfL Westercelle

Potratz Matchwinner für Rotenburger SV gegen VfL Westercelle

Die Zwillingsbrüder Mirko und Patrick Peter im Interview

Die Zwillingsbrüder Mirko und Patrick Peter im Interview

Barnstorf/Diepholz setzt auf Legionäre, Rotenburg auf Eigengewächse

Barnstorf/Diepholz setzt auf Legionäre, Rotenburg auf Eigengewächse

Kommentare