Fußball Kreisliga

Visselhövede trotz Überzahl nur 1:1 im Verfolgerduell gegen Bremervörde

Der Visselhöveder Ogur Beslenmis (r.) scheint hier das bessere Timing beim Kopfball zu haben als Bremervördes Marvin Brünjes. Am Ende trennten sich die Rivalen aber mit einem 1:1. - Foto: Freese
+
Der Visselhöveder Ogur Beslenmis (r.) scheint hier das bessere Timing beim Kopfball zu haben als Bremervördes Marvin Brünjes. Am Ende trennten sich die Rivalen aber mit einem 1:1.

Visselhövede - Von Matthias Freese. Thomas Heidler widmete sich gleich den positiven Aspekten. „Weiter nicht verloren“, stellte der Coach des VfL Visselhövede angesichts der Serie von neun ungeschlagenen Spielen fest. Und er schob gleich hinterher: „Mit 33 Punkten steigt man nicht mehr ab.“ Dabei ging es im Heimspiel gegen den Bremervörder SC eigentlich um etwas anderes. Es galt zu klären, wer der erste Verfolger des Spitzenreiters TV Sottrum in der Fußball-Kreisliga ist. Nach dem 1:1 (1:1) blieb diese Frage unbeantwortet.

Punktgleich liegen Bremervörde als Zweiter und Visselhövede als Dritter nunmehr vier Zähler hinter dem siegreichen Primus. Dabei trat bei den Heidestädtern vor allem ein Problem offen zutage – es mangelt an Stürmern. Marcel Fischer fällt mit einem Meniskusschaden lange aus, Mariusz Szymanski war ewig nicht im Training und „ist dieses Jahr kein Thema mehr“, wie Heidler bemerkte. Also mühte sich Merwan Sabouneh als einzige Spitze und hatte gegen die massive Deckung aus dem Nordkreis einen schweren Stand. „Genau das ist die Aufgabe des Vorstandes und von mir. Vielleicht kriegen wir da noch was hin“, hofft Heidler auf frisches Offensivblut in der Winterpause.

Ohne den gesperrten Drilon Demaku versprühte einzig Patrick Peter immer wieder Gefahr aus dem Mittelfeld und über die linke Seite. Dem früheren Oberligaspieler gelang auch die sehenswerte Führung in der 18. Minute, als er trotz der Bewachung von John Suhr aus rund 25 Metern abzog und unhaltbar traf. Suhr sah später noch Rot, nachdem er im Mittelfeld zu spät gegen Peter kam und ihn traf (61.). Der Visselhöveder Kapitän hielt noch bis zur 75. Minute durch, musste dann aber verletzt runter. „Ich wurde hinten an der Wade getroffen und hoffe, dass es nur ein Bluterguss ist“, berichtete er.

Die Bremervörder hatten ihre stärkste Phase vor der Pause, als sie auch verdient zum Ausgleich kamen. Eike Beneke sah gegen Jöran Engelke nicht gut aus, dessen Lattentreffer nutzte wiederum Kevin Tews, der am schnellsten reagierte und mit Hilfe der Lattenunterkante und der Hacke des machtlosen Mika Hoffmann im Visselhöveder Tor traf (41.). „Da müssen wir vorher klären“, betonte Heidler.

Im zweiten Durchgang kam von beiden Teams nicht mehr viel. Ein Peter-Schuss (50.) und eine dicke Chance von Michael Lohmann (58.) – das war es schon. „Wir haben die letzte halbe Stunde in Unterzahl gut verteidigt. Den Punkt kann man so mitnehmen“, stellte Bremervördes Coach Jörn Augustin fest. Auch Heidler wirkte nicht so, als würde er sich über das Remis ärgern. „Wir sind ja noch ein Aufsteiger“, machte er noch einmal deutlich, dass der aktuelle dritte Platz für ihn ein Erfolg ist.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Anik Zeller setzt sich neue Ziele und nimmt  die Landesmeisterschaft ins Visier

Anik Zeller setzt sich neue Ziele und nimmt die Landesmeisterschaft ins Visier

Anik Zeller setzt sich neue Ziele und nimmt die Landesmeisterschaft ins Visier
Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord

Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord

Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord
Kontaktsport ohne Test ab Mittwoch

Kontaktsport ohne Test ab Mittwoch

Kontaktsport ohne Test ab Mittwoch
Kein Sport, kein (voller) Beitrag? Jeersdorfs Vorsitzender Rathjen ärgert sich

Kein Sport, kein (voller) Beitrag? Jeersdorfs Vorsitzender Rathjen ärgert sich

Kein Sport, kein (voller) Beitrag? Jeersdorfs Vorsitzender Rathjen ärgert sich

Kommentare