Pesch und Delventhal unstoppbar

Unterstedt zerlegt Hesedorf/Nartum – 8:2

Tobias Delventhal traf dreifach.

Unterstedt - Was für eine Reaktion! „Wir haben uns den Frust von der Seele geschossen“, bemerkte Fabian Knappik, Coach der SG Unterstedt. Als „Opfer“ hatten sich seine Kreisliga-Fußballer nach der Pleite beim TuS Tarmstedt Freitag Abend den Spitzenreiter FSV Hesedorf/Nartum ausgewählt – mit einem 8:2 (4:2)-Heimerfolg übernahmen die Unterstdter selbst die Spitze.

„Das war bärenstark, so ein Spiel zeigt man wohl nur ein Mal in der Saison“, meinte Knappik, dessen Elf davon profitierte, dass Hesedorf/Nartum offen stand und die Gastgeber mehrfach einlud. Zudem war Florian Liszkowski als Sechser der überragende Antreiber. Bereits nach 19 Minuten stand es 3:0. Wolfgang Pesch erst flach ins Eck (8.), dann per Lupfer (10.) sowie Leon Linke (19.) waren erfolgreich. 

Dann verkürzte der Bezirksliga-Absteiger durch Alexander Kupiec (30.) und Lasse Rosebrock (41.). Tobias Delventhal gelang aber noch vor der Pause – ebenfalls per Lupfer – das 4:2 (44.). Gleiches glückte dem Stürmer bei seinem dritten Tor (66.), ehe Daniel Moderau (72.) und Aleksandr Friauf (89.) für die endgültige Gäste-Blamage sorgten.

maf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bremen Olé: Der Party-Tag auf der Bürgerweide

Bremen Olé: Der Party-Tag auf der Bürgerweide

US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren

US-Amerikaner gedenken Mondlandung vor 50 Jahren

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Großbritannien droht dem Iran in Tankerkrise

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Fotostrecke: Enttäuschung gegen Osnabrück, Jubel gegen Köln

Meistgelesene Artikel

Ebersbach fehlen vier Akteure

Ebersbach fehlen vier Akteure

Klassifizierung des Handspiels

Klassifizierung des Handspiels

Reiter erhält die Freigabe

Reiter erhält die Freigabe

Malende findet den Winkel

Malende findet den Winkel

Kommentare