1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Rotenburg

Patrick Peter trifft vom Punkt und fliegt vom Platz

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hendrik Denkmann

Kommentare

Patrick Peter geht am Seitenrand des Visselhöveder Sportplatzes.
Patrick Peter (r.) sah die Gelb-Rote Karte. © Denkmann

Nächster Sieg für den VfL Visselhövede. Allerdings musste das Team neben der Gelb-Roten Karte für Patrick Peter einen weiteren Ausfall hinnehmen.

Visselhövede – Für die Bezirksliga-Fußballer des VfL Visselhövede stand die nächste Partie gegen einen der Vereine an, die in der Abstiegsrunde auf den gefährdeten Plätzen rangieren. Nach dem 4:2 gegen den FSV Langwedel-Völkersen ging die Elf von Thomas Heidler auch beim TSV Achim mit 2:1 (2:1) als Sieger vom Platz. Damit stehen die Heidestädter als Dritter nun mit zwei Partien weniger nur zwei Punkte hinter Primus TSV Bassen.

„Es war ein auf Kunstrasen sehr umkämpftes Spiel, das wir aber verdient gewonnen haben. Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir echt gut gespielt“, berichtete Co-Trainer Elias Jockusch. Sein Team war bereits nach fünf Minuten mit 1:0 in Führung gegangen, als Patrick Peter einen Elfmeter verwandelte. Zuvor war er selbst gefoult worden. Nur sechs Minuten später verlängerte Yunes Parvizi einen Eckball direkt auf Mitspieler Timm Greve, der aus kurzer Distanz nur noch einnicken musste. In der Folge verpasste Visselhövede es, noch zu erhöhen und musste deshalb durch Fabian Schmidt den Anschlusstreffer hinnehmen (29.). „Wir haben dann auch Glück, dass wir nicht den Ausgleich kassieren“, betonte Jockusch, der in Hälfte zwei noch zwei Ausfälle verkraften musste. Erst verletzte sich Oliver Dittmer (60.), dann sah Patrick Peter wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot (88.).

Auch interessant

Kommentare