Co-Trainer für Patrik Czichos

Patrick Klee verlässt Bornreihe und steigt beim Rotenburger SV II ein

Patrick Klee konzentriert sich künftig beim RSV auf die Rolle als Co-Trainer der Zweiten.
+
Patrick Klee konzentriert sich künftig beim RSV auf die Rolle als Co-Trainer der Zweiten.

Patrick Klee kehrt zum Rotenburger SV zurück. Der 35-Jährige wird Co-Trainer der Kreisliga-Elf.

Rotenburg – Mitunter liegt die Lösung so nah. Für die zweite Mannschaft suchte der Rotenburger SV einen Co-Trainer für Coach Patrik Czichos. Fündig wurde Torsten Krieg-Hasch, der Sportliche Leiter, im eigenen Verein! Mit dem für die Altherren spielenden Patrick Klee erhält der Fußball-Kreisligist einen hochklassig erfahrenen Mann.

„Ich bin richtig, richtig erleichtert. Das ist ein schönes Zeichen für weitere Zugänge und die Jugendspieler, dass wir Patrick Klee für uns gewinnen konnten“, betont Krieg-Hasch. Der 35-jährige Stürmer beendet damit sein Engagement beim Herren-Landesligisten BW Bornreihe (drei Einsätze). Dorthin hatte es ihn in der Winterpause der Saison 2019/2020 vom Bezirksligisten TV Sottrum gezogen. In Sottrum war der in Bötersen wohnende Klee zuvor spielender Co-Trainer gewesen, hatte jedoch gleich zu Saisonbeginn einen Kreuzbandriss und einen Schienbeinkopfbruch erlitten.

Wenn es irgendwann noch mal möglich sein sollte, kann es passieren, dass ich in der Zweiten für fünf Minuten auflaufe. Aber Stand jetzt ist das eher unwahrscheinlich.

Patrick Klee über das voraussichtliche Ende der aktiven Karriere.

Am Knie hatte er sich nicht operieren lassen. „Es ging eine Zeit lang gut, jetzt habe ich wieder Probleme bekommen“, erklärt der gebürtige Bremervörder, weshalb er sich dazu entschlossen hat, „die aktive Karriere zu beenden. Wenn es irgendwann noch mal möglich sein sollte, kann es passieren, dass ich in der Zweiten für fünf Minuten auflaufe. Aber Stand jetzt ist das eher unwahrscheinlich.“

Mit Bornreihe hatte er sich ohnehin nicht einigen können. „Ich hatte auch ein paar andere Angebote als Trainer und als Spieler“, erzählt Klee. Weil er im September aber zum zweiten Mal Vater werde, habe er sich ausgiebig mit seiner Frau besprochen. „Es wäre unfair, einen Job als Cheftrainer anzunehmen, wenn man den Kopf vielleicht nicht ganz frei hat. Ich denke, beim RSV, da passt das mit Patrik Czichos zusammen sehr gut.“

Klee spielte auch bereits für Güldenstern Stade, den Heeslinger SC oder den Bremervörder SC, war bereits zweimal beim RSV und bringt aus seiner aktiven Zeit reichlich Erfahrung aus der Oberliga und der Landesliga mit. Die Altherren des RSV kann er übrigens beruhigen: „Da mache ich auf jeden Fall weiter.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Meistgelesene Artikel

Rehbock fegt durch den Heideklassiker, Marquard landet auf Rang fünf

Rehbock fegt durch den Heideklassiker, Marquard landet auf Rang fünf

Rehbock fegt durch den Heideklassiker, Marquard landet auf Rang fünf
Daniel Reuter zieht es zum TSV Ottersberg

Daniel Reuter zieht es zum TSV Ottersberg

Daniel Reuter zieht es zum TSV Ottersberg
Niedersachsens Fußball-Boss Distelrath spricht in Scheeßel über das Abwerben von Jugendspielern

Niedersachsens Fußball-Boss Distelrath spricht in Scheeßel über das Abwerben von Jugendspielern

Niedersachsens Fußball-Boss Distelrath spricht in Scheeßel über das Abwerben von Jugendspielern

Kommentare