„Verfallen nicht in Panik“

Die Osterpause im Fußballkreis Rotenburg ist gestrichen

+
Wenn in den vergangenen Wochen etwas ging, dann wurden die Fußballspiele im Kreis meistens zu Schlammschlachten. 

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Das war eine echte Nullnummer: Am Wochenende herrschte auf allen Fußballplätzen im Kreis Ruhe. Nicht eine Partie wurde aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen und der deshalb unbespielbaren Plätze angepfiffen.

Dabei wäre es für einige Teams wichtig gewesen, noch einmal am letzten offiziell angesetzten Spieltag vor der Winterpause anzutreten. Immerhin geht seit Mitte November bei einigen Vereinen nichts mehr. Inzwischen sind mehr als 200 Partien im Herrenbereich des Kreises abgesagt worden.

„Diese hohe Anzahl an Ausfällen vor Weihnachten ist besonders“, findet auch Frank Michaelis. Der stellvertretende Vorsitzende des Spielausschusses beim NFV-Kreis Rotenburg behält aber trotzdem die Ruhe. „Wir verfallen nicht in Panik. Im Schnitt fehlen in jeder Liga zwei bis drei komplette Spieltage. Das ist aufholbar.“

Start Mitte Februar 2018

Damit das gelingt, beginnt das Fußballjahr 2018 für viele Teams bereits Mitte Februar. „Und wir haben die ersten Partien auf Ostern gelegt. Das wird auch so weitergehen. Hinzu kommen Spiele unter der Woche. Das ist zwar schwierig für die Teams, geht aber nicht anders“, so Michaelis. Es soll aber darauf geachtet werden, dass nicht mehrere Mannschaften aus einem Verein an einem Tag spielen, um Aushilfen zu ermöglichen.

Besonders betroffen ist die Kreisliga von der Absage-Flut. 27 Partien wurden nicht ausgetragen. Dabei gab es die ersten fußballfreien Sonntage schon Anfang Oktober. So gibt es mit der SG Unterstedt, dem TuS Tarmstedt und dem MTSV Selsingen gleich drei Vereine, die mit fünf Partien in Verzug sind. Hinzu kommt beim Aufsteiger aus Unterstedt, dass das für Dienstag geplante Kreispokal-Achtelfinale beim TSV Gnarrenburg ebenfalls abgesagt wurde. „Unterstedt ist sicher extrem betroffen. Aber die sind ein großer Verein mit drei Herrenteams. Das werden sie schaffen“, glaubt Michaelis.

Spielpläne geraten durcheinander

Auch in den tieferen Spielklassen sind die Spielpläne durcheinandergeraten. In der 1. Kreisklasse sind sowohl in der Nord- als auch in der Südstaffel jeweils 23 Begegnungen nicht angepfiffen worden. Am schlimmsten erwischt hat es von den Vertretern im Norden den MTV Wilstedt. Erst zehn Spiele stehen für das Team zu Buche. Genau so wenig Partien hat auch der TuS Elsdorf aus dem Süden bestritten. Dabei hätten es bei beiden Vereinen schon 16 sein sollen.

Vom Regen und Schnee werden auch die Mannschaften in der 2. Kreisklasse Nord ausgebremst. Ausgerechnet Tabellenführer TSV Byhusen gehört zu einer der drei Mannschaften, die noch fünf Spiele hinter dem Plan hinterherhängen. In der Südstaffel hat die Reserve des SV Rot-Weiß Scheeßel im kommenden Jahr die meisten Nachholspiele zu bestreiten: fünf.

Einzig in der 3. Kreisklasse kamen die Mitstreiter relativ unbeschadet durch die Hinserie. Zehn Spiele in der Süd-, 15 in der Mitte- und zwölf in der Südstaffel fielen dem Wetter zum Opfer. Deutlich öfter gab es in der 4. Kreisklasse Ausfälle. In den drei Ligen fehlen noch 60 Partien. Vor allem der FC Walsede III ist 2018 mit fünf aufzuholenden Spielen gefordert.

Doch nicht nur der NFV-Kreis Rotenburg ist nun gefordert, auch über den Kreis hinaus gibt es Probleme. In der Bezirksliga fehlen noch 36 Partien. Bei zweien ist der TuS Bothel betroffen. Auch in der Landesliga muss der Rotenburger SV Begegnungen aufholen – die gegen die SV Drochtersen/Assel II, den SV Eintracht Lüneburg und den SV Emmendorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Migranten aus Mittelamerika setzen Marsch Richtung USA fort

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Premierministerin May: Brexit-Deal fast fertig

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Riad im Fall Khashoggi unter Druck: "Brutal geplanter Mord"

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Biogas-Anlage fängt während Bauarbeiten Feuer

Meistgelesene Artikel

Drewes und Tinzmann haben leichtes Spiel mit Sottrum

Drewes und Tinzmann haben leichtes Spiel mit Sottrum

Hurricanes setzen neue Bestmarke

Hurricanes setzen neue Bestmarke

Innenverteidiger Funck sagt RSV zu

Innenverteidiger Funck sagt RSV zu

RSV-Matchplan geht beim 0:0 gegen Spitzenreiter Celle auf

RSV-Matchplan geht beim 0:0 gegen Spitzenreiter Celle auf

Kommentare