Posilek vor Winterwechsel nach Visselhövede

Optimierungsbedarf: Rotenburger SV bemüht sich um Niestädt

Lacht Robert Posilek bald im Trikot des VfL Visselhövede? Beim RSV wurde der Stürmer meist nur eingewechselt.
+
Lacht Robert Posilek bald im Trikot des VfL Visselhövede? Beim RSV wurde der Stürmer meist nur eingewechselt.

Rotenburg - Von Matthias Freese. Mit 25 Spielern war der Rotenburger SV in die Saison der Fußball-Landesliga gestartet. Doch in den beiden jüngsten Partien vor der Winterpause hatte sich sogar Trainer Tim Ebersbach angesichts der Personalknappheit als Notnagel auf den Spielberichtsbogen setzen lassen. Kein Wunder, dass er hinsichtlich seines Kaders „Optimierungsbedarf“ in der Winterpause sieht. Neben der feststehenden Verpflichtung von Innenverteidiger Yannik Funck bahnen sich bereits weitere Veränderungen beim Tabellensechsten an. Unter anderem will Robert Posilek weg.

„Posilek wird den Verein auf eigenen Wunsch verlassen und hat uns mitgeteilt, dass er zum VfL Visselhövede wechseln möchte“, verrät Torsten Krieg-Hasch, der Sportliche Leiter des RSV, und spricht von „konstruktiven Gesprächen“ mit dem Kreisliga-Dritten. Der junge Stürmer war beim RSV nicht über die Rolle des Einwechselspielers hinausgekommen und kann im neuen Jahr aus beruflichen Gründen nur eingeschränkt trainieren.

Gut möglich, dass er nicht der einzige Spieler sein wird, der ausscheidet. Mit Waldemar Wart etwa hatte sich der Verein bei dessen Nachverpflichtung im September ohnehin nur auf ein Engagement bis zum Winter verständigt. Einen Stammplatz hatte sich der Innenverteidiger nicht erkämpfen können, sodass eine Trennung die logische Folge wäre.

In Laufe der Hinserie hatte Coach Ebersbach die Verluste von Jannis Niestädt und Lucas Heller kompensieren müssen, auch die langjährige Stammkraft Andreas Kiel war aus beruflichen Gründen nur noch selten erste Wahl. Zudem fehlte Tobias Kirschke in sieben von 17 Spielen verletzt. Er soll ebenso wie die Langzeitausfälle Tim Potratz und Yannick Malende, die noch keinen Einsatz hatten, rechtzeitig zum Wiederbeginn Anfang März fit sein. Wenn es gut läuft, gilt das auch für Björn Mickelat nach einem dreifachen Bänderriss. Bei Mathis Wulff (Mittelfußbruch) dürfte es deutlich länger dauern.

Im Austausch: Geschäftsführer Joschka Kleber, Präsident Peter Grewe und der Sportliche Leiter Torsten Krieg-Hasch (v.l.) denken darüber nach, wie sie den RSV in der Rückserie noch stärker machen können.

Wahrscheinlich ist, dass Christoph Drewes, Spielertrainer der Zweiten, auch weiterhin mehr als nur eine Abwehraushilfe ist. „Er ist sicherlich eine gute Alternative, wir müssen jedoch die Balance mit der Zweiten finden“, sagt Krieg-Hasch, der weiter Ausschau nach einem Innenverteidiger hält. Wunschkandidat ist Jannis Niestädt, der Anfang Januar aus den USA zurückkehrt. „Dass wir ihn gerne wieder bei uns sehen würden, weiß er. Aber er wohnt in Hamburg. Das muss also für ihn und uns auch machbar sein“, betont der Sportliche Leiter.

Als weitere Baustelle hat er die Offensive ausgemacht. „Vorne hat uns ein bisschen die Durchschlagskraft gefehlt. So ein richtiger Mittelstürmer wäre gut – aber die sind nicht auf dem Markt. Außerdem sind Wintertransfers nicht die leichtesten Transfers. Da muss man oft tief in die Tasche greifen“, weiß Krieg-Hasch, dass ohne die Zustimmung des abgebenden Vereins kein Wechsel möglich ist – und dieser meist teuer erkauft werden muss.

Ein Blick auf den Nachwuchs im JFV Rotenburg verrät übrigens, dass gleich acht Spieler der U 18 ab der Rückserie aufgrund ihres Alters auch für den Herrenbereich spielberechtigt wären. „Die sind für uns sehr interessant, die müssen wir einbauen“, findet Krieg-Hasch. Insbesondere ein Jan Friesen dürfte bereits jetzt das Zeug für die Erste haben. Aber auch die enorme Personalnot im Kreisliga-Team soll mit den Talenten gelindert werden. „Die Zweite braucht dringend die Unterstützung der Jugend“, betont der Sportliche Leiter.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Prächtige Hortensien? Mit diesen Tricks klappt es bestimmt

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Spanien: Wo Formentera sogar Mallorca schlägt - und wo nicht

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Meistgelesene Artikel

Anik Zeller setzt sich neue Ziele und nimmt  die Landesmeisterschaft ins Visier

Anik Zeller setzt sich neue Ziele und nimmt die Landesmeisterschaft ins Visier

Anik Zeller setzt sich neue Ziele und nimmt die Landesmeisterschaft ins Visier
Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord

Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord

Beckmann und Schischkov bleiben bei den Hurricanes an Bord
Kein Sport, kein (voller) Beitrag? Jeersdorfs Vorsitzender Rathjen ärgert sich

Kein Sport, kein (voller) Beitrag? Jeersdorfs Vorsitzender Rathjen ärgert sich

Kein Sport, kein (voller) Beitrag? Jeersdorfs Vorsitzender Rathjen ärgert sich
Kontaktsport ohne Test ab Mittwoch

Kontaktsport ohne Test ab Mittwoch

Kontaktsport ohne Test ab Mittwoch

Kommentare