Österreicherin jetzt in Herne / „Es musste ganz schnell gehen“

Takács – Hurricanes waren zu spät dran

+
Kata Takács

Scheeßel - Auch die Erstliga-Basketballerinnen der Avides Hurricanes hätten Kata Takács gerne verpflichtet – doch die Österreicherin kehrte nicht zurück, sondern wechselte nach anderthalb Jahren beim ungarischen Euro-Cup-Teilnehmer Uni Györ zum Klassenkonkurrenten Herner TC (wir berichteten). „Wir hätten sie gerne wieder bei uns gehabt, hatten über unsere Kapitänin Pia Mankertz auch gehört, dass sie in Ungarn unzufrieden war, aber schon zwei Tage später hatte Kata dann in Herne unterschrieben“, erklärte Utz Bührmann, Vorstand Sport der Hurricanes. „Als ich mich für den Wechsel entschieden habe, musste es ganz schnell gehen. Ich wusste, dass Herne ganz oben mitspielen will, sie verfügen über einen super Kader und auf meiner Position hatten sie noch eine Spielerin gesucht“, berichtete Takács. „Aber auch so bekomme ich ja die Möglichkeit, mindestens einmal wieder in Scheeßel zu spielen – und darauf freue ich mich ganz besonders.“

maf

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Zweitklassige Beerdigung

Zweitklassige Beerdigung

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Kommentare