Kirchwalsede startet mit Sieg und Niederlage ins neue Jahr / Cordes ist zurück

Oerding behält die Nerven

+
Nach ihrer Auszeit wieder da: Kathrin Cordes steuerte beim 8:6 zwei Einzelsiege bei. ·

Kreis-Rotenburg - KIRCHWALSEDE · Durchwachsene Bilanz: In der Tischtennis-Landesliga der Frauen verlor der TuS Kirchwalsede zu Hause gegen die SG Findorff mit 3:8. Von der Niederlage ließ sich das Team jedoch nicht verunsichern und gewann einen Tag später beim Tabellendritten TSV Holtum (Geest) II mit 8:6. Auch Teamsprecherin Kathrin Cordes war erstmals nach ihrer Auszeit wieder mit dabei.

TuS Kirchwalsede - SG Findorff 3:8. Obwohl gleich zu Beginn sowohl Thu-Huong Hoang/Janina Tramm als auch Kathrin Cordes/Carina Bleckwedel ihre beiden Doppel-Paarungen verloren, schaffte es der TuS Kirchwalsede, nach den drei Einzelsiegen von Bleckwedel, Cordes und Elisa Oerding den Rückstand aufzuholen und mit 3:2 in Führung zu gehen. Nach dieser guten ersten Einzelrunde keimte Hoffnung auf, den Bremerinnen Paroli zu bieten. Doch im weiteren Verlauf hatte nur Oerding gegen Inken Gluza eine Siegchance, verlor aber letztendlich unglücklich mit 5:11, 11:9, 12:10, 10:12, 4:11. „Nach dem Spiel war Frustbewältigung angesagt“, erklärte Cordes.

TSV Holtum (Geest) II - TuS Kirchwalsede 6:8. „Dass wir gegen Holtum (Geest) II gewonnen haben, hat uns überrascht. Zumal der Gegner stark aufgestellt war und mit Corinna Völker eine langjährige Verbandsligaspielerin aufbot“, freute sich Cordes. Und sie fügte hinzu: „Gut, dass wir uns dadurch nicht aus Ruhe haben bringen lassen. Konzentriert und unbeirrt haben wir uns durch diese Partie gekämpft. Eine Klasse für sich war abermals Carina Bleckwedel mit drei überzeugenden Einzelsiegen, in denen sie ihre Gegnerinnen nach Belieben beherrschte.“ Auch Cordes selbst verbuchte zwei Erfolge. Nach den Doppeln stand es noch 1:1, doch nach der ersten Einzelrunde führten die Gäste bereits mit 4:2. Beim Stand von 7:6 wurde es nochmals spannend, aber Elisa Oerding ließ nichts anbrennen und bezwang Ulrike Berger mit 11:8, 11:7, 11:6. „Das ist ein schöner Erfolg, auf den die Mannschaft stolz sein kann. Entsprechend groß war die Freude nicht nur bei den Spielerinnen, sondern auch bei den nach Holtum mitgereisten Fans“, berichtete Cordes nach der Partie. · woe

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Hallo-Verden-Festival in der Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Band Aha spielt vor ausverkaufter Bremer Stadthalle

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Meistgelesene Artikel

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Rotenburg setzt sich mit 32:26 gegen Elsfleth von der Abstiegszone ab

Rotenburg setzt sich mit 32:26 gegen Elsfleth von der Abstiegszone ab

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Bei Tiedemann fließen die Tränen

Muniz glänzt als Vorbereiter

Muniz glänzt als Vorbereiter

Kommentare