Auch Tietje steigt auf

Nuxoll vom Rotenburger SV pfeift künftig Partien in der Kreisliga

Zwei Schiedsrichter-Talente des Fußball-Kreises: Wolfgang Pesch (l.) und Julian Nuxoll.

Rotenburg - Von Vincent Wuttke. Am Montag beginnt Julian Nuxoll als Offiziersanwärter bei der Marine in Flensburg Mürwik. An den Wochenenden wird er aber stets in der Heimat in Rotenburg zu Besuch sein.

Immerhin möchte der 18-Jährige auch künftig seinem Hobby nachgehen. Nuxoll ist eines der größten Schiedsrichter-Talente des Kreises und pfeift ab der kommenden Saison auch Partien in der Fußball-Kreisliga. Calvin Dieckhoff vom Kreisschiedsrichterausschuss veröffentlichte kürzlich die Liste der Referee-Aufsteiger, in der Nuxoll auftaucht.

Der junge Unparteiische pfeift für den Rotenburger SV und hat bereits in jungen Jahren angefangen. Seit 2016 leitet Nuxoll Jugendspiele, im vergangenen Sommer folgte der Aufstieg in den Herrenbereich. Zunächst standen für den Rotenburger Partien in der 2. Kreisklasse auf dem Plan, im Winter kam die Beförderung in die 1. Kreisklasse schnell hinterher. 

Nun der nächste Schritt auf dem Weg zum Ziel. „Ich möchte auf jeden Fall bis in die Bezirks- oder Landesliga kommen. Alles darüber hinaus muss man sehen. Da gehört auch Glück dazu“, erklärt Nuxoll. Als Assistent hat das Talent bereits Partien in der Landesliga begleitet.

Probleme auf dem Platz hat der 18-Jährige nicht

Obwohl der frischgebackene Abiturient meist sogar jünger ist als die Spieler, gab es bisher keine Probleme auf dem Platz. „Wenn man genug Persönlichkeit hat, ist das Alter egal“, sagt Nuxoll. Er fügt an: „Man muss sich eine Akzeptanz schaffen. Das ist mir bisher eigentlich immer gelungen.“ 

Durch seine souverän geleiteten Begegnungen hat sich der Kreisstädter bereits auch einen Namen bei den Schiedsrichter-Beobachtern und dem Schiedsrichterausschuss gemacht. Deshalb schlug Dieckhoff seinen Schützling nun bei dem gesamten Ausschuss als Aufsteiger vor – mit Erfolg.

Übrigens hat auch ein zweiter Nachwuchs-Referee aus dem Altkreis den Klassensprung geschafft. Steven-John Tietje leitet ab der kommenden Saison Partien in der 1. Kreisklasse. Der 19-Jährige pfeift für den TuS Brockel und wurde in der Vergangenheit ebenfalls oft befördert.

Sieben Schiedsrichter aus dem Kreis steigen auf

Dank der Nachwuchsleute sieht Dieckhoff den Fußball-Kreis bei den Unparteiischen gut aufgestellt. Laut dem Mitglied des Schiedsrichterausschusses gab es in der vergangenen Spielzeit rund 50 Beobachtungen der Referees. „Die Schiedsrichter konnten dabei überwiegend mit ansprechenden Leistungen überzeugen“, teilt er in einem Schreiben mit.

Deshalb haben gleich sieben Referees im Kreis den Aufstieg geschafft. „Einer könnte sogar noch dazukommen“, so Dieckhoff. Er freut sich zudem darüber, dass nun ein Talentteam ins Leben gerufen wurde. 

Der Kader umfasst 20 Plätze. Dort sollen die jungen Schiedsrichter besonders gefördert werden. Noch sind nicht alle Plätze besetzt. Bisher gehören Tom Lehmann (TuS Westerholz) , Kai-Ole Klindworth (SV Ippensen), Wolfgang Pesch (SG Unterstedt), Jonas Prüser (SV Horstedt) und Pascal Wichern (FC Ostereistedt/Rhade) zu dem Team. Sie pfeifen alle in der 2. Kreisklasse.

Die Aufsteiger

Bezirksliga Lüneburg:

Steffen Nabert (19 Jahre/TuS Zeven).

Kreisliga Rotenburg:

Alexander Kluge (22/MTV Elm)

Jannik Matthias (19/ Bremervörder SC)

Jan Nieswandt (33/ SV Viktoria Oldendorf)

Julian Nuxoll (18/ Rotenburger SV)

Mick Winter (17/ TSV Gnarrenburg).

1. Kreisklasse Rotenburg:

Steven-John Tietje (19/TuS Brockel).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

SG Unterstedt mit Leon Linke zum 9:4

SG Unterstedt mit Leon Linke zum 9:4

SG Unterstedt mit Leon Linke zum 9:4
Tennis-Talent Grohbrüg schwärmt von Zverev

Tennis-Talent Grohbrüg schwärmt von Zverev

Tennis-Talent Grohbrüg schwärmt von Zverev
Schanowski ist in Stemmen schnell zur Stelle

Schanowski ist in Stemmen schnell zur Stelle

Schanowski ist in Stemmen schnell zur Stelle
Eine pferdeverrückte Familie: Miesners feiern große Erfolge

Eine pferdeverrückte Familie: Miesners feiern große Erfolge

Eine pferdeverrückte Familie: Miesners feiern große Erfolge

Kommentare