Nur noch sechs Teams treten in der 2. Basketball-Regionalliga Nord an

Die Schrumpfklasse

+
Auszeit: Der Ball wird in der 2. Regionalliga Nord nächste Saison deutlich seltener zum Einsatz kommen. Nur noch sechs Teams gehen ins Rennen.

Scheeßel - Von Matthias Freese. Die 2. Basketball-Regionalliga Nord der Damen bleibt ein Sorgenkind! Neuester Negativ-Höhepunkt: Die Staffel mit dem Titelverteidiger BG ’89 Hurricanes Rotenburg/Scheeßel II startet im Oktober nur noch mit sechs Teams und ist zur Schrumpfklasse mutiert. „Das habe ich auch noch nicht erlebt“, sagt Christoph Treblin, Vorstand Sport der Hurricanes.

Erst vor wenigen Tagen zog die BG Halstenbek/Pinneberg – eigentlich am 10. Oktober erster Gegner der Hurricanes-Reserve – ihre Mannschaft vom Spielbetrieb zurück. Dabei waren schon letzte Saison nicht alle vorhandenen Plätze besetzt, die Liga begann mit neun Teams, ehe der SC Kirch-/Westerweyhe während der laufenden Saison ausstieg. Die Hurricanes verzichteten zudem als Meister auf den Aufstieg, sodass der Ahrensburger TSV in die 1. Regionalliga hochrücken durfte.

Die kommende Serie wird also mehr oder weniger zu einer Runde mit lauter Freundschaftsspielen, der sportliche Wert der Klasse sinkt weiter. Keiner wird die Liga nach unten verlassen müssen, denn in der Spielordnung steht: „Absteiger der 2. Regionalliga Damen sind die Mannschaften, die in der jeweiligen Spielgruppe den Platz neun oder einen nachfolgenden Platz einnehmen.“

Die Hurricanes sehen allerdings auch einen positiven Aspekt in der kleinen Klasse. Schatzmeister Utz Bührmann denkt einerseits an wegfallende Auswärtsfahrten und andererseits an deutlich weniger Überschneidungen mit den Spielen der Bundesliga-Damen und der Nachwuchsteams. Er befürchtet allerdings auch, dass der Trend der geringen Mannschaftsmeldungen „so weiter geht“.

Ein Indiz hierfür ist auch, dass nicht nur die Nordstaffel der 2. Regionalliga dünn besetzt ist. In der Oststaffel sind es lediglich sieben Teams, in der Weststaffel nach dem Rückzug des USC Braunschweig nur acht. Und auch die 1. Regionalliga hat einen kurzfristigen Abgang mit der BG Zehlendorf zu beklagen und spielt nur noch zu neunt. Da scheint es so, als müsste sich der Spielausschuss angesichts dieser traurigen Entwicklung künftig ernsthaft mit einer Reform der Staffeln beschäftigen.

Gomez zu Hass-Tiraden in Braunschweig: "Wie Affen"

Gomez zu Hass-Tiraden in Braunschweig: "Wie Affen"

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Meistgelesene Artikel

Airich – geht da noch was?

Airich – geht da noch was?

Mirko Peter verlässt den RSV

Mirko Peter verlässt den RSV

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Sottrums Timo Löber übers Saisonfinale, das Fernduell und Scheeßels Titelprämie

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Ängste vertrieben: Rotenburger SV gewinnt 7:2 in Uelzen

Kommentare