RSV nimmt den Bezirkspokal ernst

Attia hütet Tor gegen „Vissel“

+
Kann gegen Visselhövede Pluspunkte sammeln: Karim Attia.

Visselhövede - Der VfL Visselhövede weiß, wie es der TuS Bothel gemacht hat – und könnte eine ähnliche Defensivausrichtung wählen: In der ersten Hauptrunde des Bezirkspokals empfängt der Fußball-Bezirksligist Sonntag (15 Uhr) den Landesligisten Rotenburger SV, der in der Qualifikation nur mit Mühe zu einem 1:0 in Bothel gekommen war.

„Solange es 0:0 steht, spielt die Zeit für uns“, weiß Visselhövedes Co-Trainer Joachim Keck. „Und das Ergebnis von Bothel ist ja nicht so, dass wir Angst vor dem RSV haben müssten. Wir freuen uns riesig auf das Spiel.“ Allerdings ist die personelle Decke sehr dünn – die Haliti-Brüder Atdhe und Arben fehlen ebenso wie Thomas Heidler und Oliver Norden. Hinter Claas Bargfredes Einsatz steht noch ein dickes Fragezeichen.

Beim RSV fehlen weiterhin die verletzten Kevin Klützke, Patrick Klee und Aleksandr Friauf, während Christoph Drewes unter einem Pferdekuss leidet. Im Tor erhält Neuzugang Karim Attia seine Chance – der Kampf um die Nummer eins mit Henner Lohmann ist laut Coach Jan Fitschen noch nicht entschieden. Die Zielsetzung bei den Rotenburgern ist derweil klar: „Wir wollen im Bezirkspokal ins Finale“, betont Fitschen.

maf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Schmitz angelt sich Fadiga und Kösling und feiert Turniersieg

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Hurricanes am Abgrund - frühe Fouls frustrieren Young

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Schmitz erhöht Druck auf Etablierte

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Alles fix: Freigabe für Toni Fahrner

Kommentare