Nijland und Kulgart sichern Klassenerhalt

TV Sottrum erkämpft sich 30:30 gegen die HSG Stuhr

+
Benjamin Nijland und sein TV Sottrum haben den Klassenerhalt in der Landesliga mit dem 30:30 gegen die HSG Stuhr endgültig perfekt gemacht.

Sottrum - Die Handballer des TV Sottrum haben endgültig Gewissheit. Nach dem 30:30 (15:13) im Heimspiel gegen die HSG Stuhr kann Trainer Norbert Kühnlein ganz sicher für eine weitere Saison in der Landesliga planen.

Denn mit nunmehr 21:29 Punkten hat die Wieste-Sieben den Klassenerhalt sicher und kann nicht mehr zu den im Höchstfalle drei Absteigern gehören.

Beide Torhüter zeigen Topleistung

Kühnlein war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden, auch wenn sie den möglichen Sieg verpasste: „Wir haben über weite Strecken den Ton angegeben, dann aber durch unnötige Fehler den Gegner wieder stark gemacht. Das müssen wir weiter verbessern“, sagte er.

Die Gastgeber mussten ohne Marco Walker, David Buchelt und Eike Westermann auskommen. Im Tor stand zunächst Julian Kulgart, der in der ersten Halbzeit nach zwei „Kopftreffern“ für Tobias Groenewold Platz machte. Im Laufe der zweiten 30 Minuten kehrte Kulgart aber wieder zwischen die Pfosten zurück und stoppte in der Schlussphase gleich vier Angriffe in Folge. „Beide haben eine Topleistung abgeliefert“, lobte Kühnlein seine Keeper. Auch der zehnfache Torschütze Sascha Nijland zeichnete sich in der Endphase besonders aus, als er in Unterzahl zwei Tore zum 29:28 und 30:29 erzielte.

Spannende Endphase

Der Start in die Partie war Sottrum gelungen. Nach dem 0:1 schafften die Hausherren fünf Tore in Folge zum 5:1. Nach 20 Minuten war der Vorsprung aber dahin und die HSG Stuhr glich zum 10:10 aus. In den letzten beiden Minuten der ersten Halbzeit sorgten Kilian Arlt und Sven Thormann mit ihren Toren für die Sottrumer 15:13-Pausenführung.

Zu Beginn der zweiten 30 Minuten geriet der Gastgeber kurzzeitig mehrfach mit einem Tor in Rückstand (15:16, 17:18, 18:19), zog dann aber bis zur 47. Minute auf 26:21 davon und schien damit auf der Siegerstraße zu sein. Der Schein trügte aber und plötzlich riss etwas der Faden. In der 55. Minute glich die HSG Stuhr zum 28:28 aus.

In der Endphase war es dann eine Begegnung, die in beide Richtungen hätte laufen können. Sottrum erkämpfte sich trotz der Zweiminutenstrafe gegen Sven Thorman in den Schlussminuten aber dank Sascha Nijland und Julian Kulgart das Remis.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

Großrazzia gegen illegale Geldtransfers ins Ausland

In Neuseeland: Nasenkuss für Charles und Camilla

In Neuseeland: Nasenkuss für Charles und Camilla

Erbitterter Streit: Politik für "Anti-Windkraft-Taliban"?

Erbitterter Streit: Politik für "Anti-Windkraft-Taliban"?

Bambi-Verleihung: Prominente Preisträger und royaler Glamour

Bambi-Verleihung: Prominente Preisträger und royaler Glamour

Meistgelesene Artikel

Es müllert wieder!

Es müllert wieder!

Auch Fortuna kündigt

Auch Fortuna kündigt

Rotenburg setzt sich mit 32:26 gegen Elsfleth von der Abstiegszone ab

Rotenburg setzt sich mit 32:26 gegen Elsfleth von der Abstiegszone ab

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Konsole statt Kohle: Titelkampf im eFootball

Kommentare