Basketball-Zweitligist kooperiert mit BW Buchholz / U 15 als „Farm-Team“

Neuer Partner für Hurricanes

+
Im Pokalspiel gegen Donau-Ries liefen Emma Stach (r.) und ihre Schwester Lotta zusammen ein – werden sie in Zukunft auch gemeinsam in einem Team spielen? 

Scheeßel - Von Matthias Freese. Mit dem TSV Lesum-Burgdamm hatten sie vor Jahren schon kooperiert, zuletzt dann mit dem TSV Lamstedt – nun gehen die Basketballerinnen der BG ’89 Hurricanes ab der Saison 2014/2015 eine neue Verbindung im weiblichen Jugendbereich ein – und zwar mit Blau-Weiß Buchholz aus dem Kreis Harburg.

Eine gemeinsame U 15 wird quasi als „Farm-Team“ für die Zweitliga-Damen der Avides Hurricanes installiert.

„Das ist der Startschuss für ein Team, das in zwei, spätestens drei Jahren den Stamm unseres WNBL-Teams in der U 17 bilden soll. Wenn wir in unserem eigenen Saft kochen, schaffen wir es nicht. Wir müssen reagieren, denn sonst sind wir zu spät dran, wenn wir auf der Suche nach Talenten sind“, nennt Christoph Treblin, Basketball-Boss der Hurricanes, den Grund.

Ganz neu ist die Zusammenarbeit mit Buchholz allerdings nicht. Den „leise“ Tip-off gab es bereits in der laufenden Saison mit einem gemeinsamen Team. Die Spielerinnen laufen jeweils mit Doppellizenz für den anderen Club auf und spielen als U 13 bereits in der hiesigen männlichen (!) U 14-Bezirksliga sowie in der Hamburger Leistungsrunde. Stützen des aktuellen und künftigen U 15-Teams sind die Hurricanes-Spielerinnen Celine Schröder und Sina Friedrichs (Jahrgang 2001) sowie die ein Jahr jüngeren Buchholzerinnen Melda Tölle, Nike Fortmann und Lotta Stach, Schwester der Hurricanes-Spitzenkraft Emma Stach. Sie sollen unter dem Namen von BW Buchholz in der Hamburger Leistungsstaffel gemeldet werden. Der zentrale Standort des sogenannten „U 15-Regionsteam“ wird Buchholz sein – auch, um für den Raum südlich und westlich von Hamburg attraktiver zu werden. „Wir müssen unser Einzuggebiet erweitern“, sagt auch Christian Greve, der hauptamtliche Coach der BG ’89, der auch bei der künftigen U 15 zum Trainerstab gehören wird. Einige Trainingseinheiten sollen zudem von Profispielerinnen der Avides Hurricans mitgeleitet werden.

„Für Talente, die sich später intensiver dem Leistungsbasketball widmen wollen, steht in Scheeßel ein Programm zur Verfügung, das ideal die Komponenten schulische Ausbildung, professioneller Trainings- und Spielbetrieb sowie leistungssportorientiertes Wohnen miteinander verbindet“, schreiben die Hurricanes in ihrem Konzept. Mit der im September publizierten Kampagne „Gib der Jugend eine Chance“ ist diese Kooperation ein weiteres „sichtbares Zeichen, dass der Verein sich in seiner Ausrichtung und Philosophie geschlossen diesem großen Ziel, Mädchen-Jugendleistungsbasketball im Norden Deutschlands vehement zu fördern, zuwendet“.

Das könnte Sie auch interessieren

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Meistgelesene Artikel

Heyber überrascht sich selbst

Heyber überrascht sich selbst

Beese – der große Unbekannte für den VfL Visselhövede

Beese – der große Unbekannte für den VfL Visselhövede

Nach drei Niederlagen peilen die Avides Hurricanes die Wende an

Nach drei Niederlagen peilen die Avides Hurricanes die Wende an

20 Kandidaten gesucht

20 Kandidaten gesucht

Kommentare