Bundesliga-Qualifikation angepeilt

Den neuen Junior Hurricanes gehört die Zukunft

Sie sollen und wollen den Sprung in die Nachwuchs-Bundesliga schaffen: Die neu formierten Junior Hurricanes mit Coach Tomas Holesovsky (l.) und seinem Co-Trainer Sönke Müller.

Scheeßel - Noch ist es keine Pflicht, aber mittelfristig soll jeder Basketball-Erstligist ein weibliches U17-Team in der Nachwuchs-Bundesliga am Start haben. „Wenn man in zwei Jahren noch die Lizenz haben will, ist das zwingend notwendig“, verdeutlicht Utz Bührmann, Vorstand Finanzen der Avides Hurricanes. Und eben deshalb sollen sich die BG ‘89 Junior Hurricanes möglichst schon jetzt, genauer genommen in einer Woche in Hagen, für die höchste Spielklasse qualifizieren.

Die Vorbereitungen laufen längst, in welcher Zusammensetzung das Team ins Rennen geht, war aber lange Zeit unklar. Die BG ´89 hatte noch vor einigen Wochen Gespräche mit den beteiligten Vereinen der Metropolitan Baskets Hamburg über eine Kooperation geführt. „Sie waren auch nicht abgeneigt“, berichtet Bührmann. Letztlich scheiterte es aber an den Fahrtwegen – und vielleicht auch daran, dass die Hamburger nur „Juniorpartner“ der Hurricanes gewesen wären. Nun schicken sie selbst ein Team in die Qualifikation.

Der BG ´89 ist es nach zwei Jahren ohne WNBL dennoch gelungen, eine leistungsstarke Mannschaft zu bilden. Den Kern des Teams bildet die in der vergangenen Saison erfolgreiche U 15, die bei den norddeutschen Meisterschaften Platz drei belegt hatte. Die Spielerinnen der Jahrgängen 2001 und 2002 werden ergänzt durch sechs Spielerinnen der BG Harburg-Hittfeld sowie einer Spielerin des MTV Lüneburg. Sie bringen teilweise bereits WNBL-Erfahrung mit.

„Das ist eine Mannschaft mit Zukunft, die uns viel Freude machen kann, wenn sie sich qualifiziert. Wir spielen mit den Damen in der ersten Liga – und da möchten wir die Mädels auch hinbringen“, sagt Bührmann. Insgesamt stehen 14 Spielerinnen im Kader, der von Bundesliga-Trainer Tomas Holesovsky gecoacht wird. Ihm zur Seite steht B-Lizenz-Inhaber Sönke Müller (ebenfalls von der BG Harburg-Hittfeld). Trainiert wird dabei auch ein Mal die Woche in Hittfeld.

Am nächsten Wochenende gilt es dann, sich in Hagen gegen drei Konkurrenten eine von zwei Eintrittskarten für die Bundesliga zu sichern. Gegner sind neben den Metropolitan Baskets Hamburg der TSV Hagen 1860 und die Metropol Girls Recklinghausen. Die Generalprobe steigt übrigens schon heute: Um 14.30 Uhr wird in der Halle der Beekeschule in Scheeßel gegen das WNBL-Team der Junior Panthers Osnabrück getestet. - maf

Das könnte Sie auch interessieren

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Neuzugänge schießen Hassendorf zum Samtgemeindepokal

Neuzugänge schießen Hassendorf zum Samtgemeindepokal

Abbruch nach 60 Minuten

Abbruch nach 60 Minuten

RSV bricht ein und unterliegt Heeslingen im Benefizspiel – 1:3

RSV bricht ein und unterliegt Heeslingen im Benefizspiel – 1:3

„West Ham ist eine Lebensweise“

„West Ham ist eine Lebensweise“

Kommentare