Negative Tests: Hurricanes können spielen

Utz Bührmann
+
Utz Bührmann

Scheeßel – Utz Bührmann war noch gar nicht aus Berlin wieder zurück, wo er persönlich den Corona-Pool-Test der Avides Hurricanes im zuständigen Labor abgeliefert hatte, da lag das Ergebnis bereits vor: „Unsere Spielerinnen und der Betreuerstab sind alle negativ getestet worden“, berichtete der Manager und Vorstand Finanzen des Basketball-Zweitligisten erleichtert. Sollten auch die Schnelltests, die die Rheinland Lions am Abend vor dem Spiel durchführen wollten, keine positiven Befunde bringen, dürfte die Partie in Bonn am Samstag um 18 Uhr angepfiffen werden.

Die Situation in den beiden zweiten Ligen war ziemlich verzwickt. Zunächst hatte es nur für das Oberhaus verpflichtende Corona-Tests für alle Teams vor den Spielen gegeben, mittlerweile – seit Donnerstag – gilt diese Vorschrift auch für die jeweils zwölf Mannschaften im Unterhaus Nord und Süd. Doch weil das so kurzfristig entschieden wurde, setzten die Liga-Verantwortlichen den Spieltag am Wochenende ebenso wie den folgenden ab. „Bis Ende nächster Woche sollen auch die Vorbereitungen für die Toyota 2. Damen-Basketball-Bundesliga abgeschlossen sein, sodass der fünfte Spieltag wieder regulär stattfinden kann“, erklärte Philipp Reuner, neuer Geschäftsführer der Damen-Basketball-Bundesligen (DBBL), im offiziellen Statement. „Ohne Testung läuft nichts, das hatten wir ja auch schon gefordert“, betonte Bührmann und unterstützt grundsätzlich die Spielpause, die auch von ihm schon angeregt worden war.

Trotzdem hatten die Hurricanes beantragt, dass ihr Spiel bei den Rheinland Lions in Bonn ausgetragen wird, weil sie die neuesten Vorgaben mit ihren Abstrichen am Mittwoch bereits erfüllt hatten und die Liga eine Austragung zulässt, wenn beide Teams die Test-Maßnahmen durchgeführt haben und zustimmen. Freitagmittag kam das Okay von den Rheinland Lions.

Fest steht aber bereits jetzt die Absetzung des Heimspiels am 14. November – die Young Dolphins Marburg, Reserve des Erstligisten BC Marburg, hätte diese beantragt, wie Bührmann verriet. Er fügte zudem an: „Ich bin gespannt, ob unter diesen Voraussetzungen alle Teams weitermachen wollen und auch können.“ Schließlich seien die Vorgaben mit erheblichen Zusatzkosten verbunden.  maf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Radrenn-Crack Schröder fährt bei DM auf Platz acht

Radrenn-Crack Schröder fährt bei DM auf Platz acht

Radrenn-Crack Schröder fährt bei DM auf Platz acht
Rubarth springt zweimal zum Sieg

Rubarth springt zweimal zum Sieg

Rubarth springt zweimal zum Sieg
Kirmeier stößt fest zum RSV-Kader

Kirmeier stößt fest zum RSV-Kader

Kirmeier stößt fest zum RSV-Kader
5:4 in Hamburg - Nun träumen Rotenburger Tennis-Herren vom Titel

5:4 in Hamburg - Nun träumen Rotenburger Tennis-Herren vom Titel

5:4 in Hamburg - Nun träumen Rotenburger Tennis-Herren vom Titel

Kommentare