Muska Saidi entscheidet das Derby

Junior Hurricanes entscheiden Krimi in Osnabrück für sich

Die Kabinenansprache von Coach Tomas Holesovsky hat gefruchtet.

Scheeßel - Auf dem Weg in die Play-offs ist den U 18-Basketballerinnen der Junior Hurricanes in der Nachwuchsbundesliga WNBL der entscheidende Schritt gelungen: Bei den favorisierten Junior Panthers des Osnabrücker SC setzte sich das Team von Coach Tomas Holesovsky mit 48:45 (29:29) durch.

Maßgeblich am Erfolg beteiligt war Muska Saidi, die wenige Sekunden vor dem Ende zwei Freiwürfe versenkte. „Muska hat den Unterschied ausgemacht, denn sie hat einen super Job in der Defense gemacht. Deshalb ist sie unser MVP“, erklärte Holesovsky.

Kein Team setzte sich ab, sodass es zur Halbzeit 29:29 und nach dem dritten Viertel 41:40 für Osnabrück stand. „Die Panthers bei 45 Punkten zu halten, ist schon sehr gut“, verwies Holesovsky auch darauf, dass den Gastgeberinnen im letzten Durchgang lediglich vier Punkte gelangen. 

Die kombinierte Defense mit Saidi als Spitze arbeitete vorzüglich. Zwei Minuten vor dem Ende nahm Holesovsky eine Auszeit, anschließend brachte Antonia Kofahl die Hurricanes per Korbleger mit 46:45 in Führung. Nike Fortmann verpasste zehn Sekunden vor Schluss zwar von der Freiwurflinie die Entscheidung, doch das holte Saidi nach.

maf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

Genua nimmt Abschied von den Opfern des Brückeneinsturzes

La Strada in Rotenburg - der Eröffnungsabend 

La Strada in Rotenburg - der Eröffnungsabend 

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Meistgelesene Artikel

Niestädts perfekter Abschied

Niestädts perfekter Abschied

1:0 – RSV bringt zum Saisonstart Sieg aus Ahlerstedt mit

1:0 – RSV bringt zum Saisonstart Sieg aus Ahlerstedt mit

Das Leiden mit der Kniescheibe – Nico Fröhlich droht mit 23 Jahren das Karriereende

Das Leiden mit der Kniescheibe – Nico Fröhlich droht mit 23 Jahren das Karriereende

Unterstedts Nisar Atris im Interview: „Etwas unverständlich“

Unterstedts Nisar Atris im Interview: „Etwas unverständlich“

Kommentare