Mit 1:0 in Emmendorf wieder auf Rang vier

Müller lässt den RSV klettern

Michel Müller

Rotenburg - Verspätet, aber erfolgreich: Mit seinem Premieren-Treffer in der Fußball-Landesliga hat Michel Müller den Rotenburger SV zum 1:0 (0:0)-Auswärtssieg beim Tabellendritten SV Emmendorf geführt und die Wümme-Elf gleichzeitig wieder auf Platz vier klettern lassen. Die Partie begann 15 Minuten später, da der RSV es nicht pünktlich geschafft hatte. Dafür ging es sofort und ohne Aufwärmen ins Spiel, da die Anlage über kein Flutlicht verfügt.

„Umgezogen, rauf auf den Platz, Anpfiff“, so umschrieb es Coach Tim Ebersbach und stellte fest: „Ich sage mal etwas frech: Ein völlig verdienter Sieg, der nur nicht hoch genug ausgefallen ist. Emmendorf hätte sich auch über ein 3:0 nicht beschweren dürfen. Wir haben spielerisch und läuferisch eine gute Partie gezeigt.“ Zur Belohnung gab es für heute trainingsfrei.

Vorne hatte Ebersbach mit Müller und Marcello Muniz eine ungewöhnliche Sturmkombination gewählt. Doch beide erfüllten ihre Aufgabe. Müller gelang schließlich kurz nach Wiederbeginn der Siegtreffer, sehenswert initiiert von Timo Kanigowski (49.). Weitere Hochkaräter sollten folgen. Insbesondere den von Robert Posilek eingeleiteten Konter hätten Alexander Garuba und Lucas Chwolka in Überzahl besser ausspielen können (80.). Kurz darauf scheiterte Lucas Chwolka noch am starken Keeper David-Joel Meyer (81.). Emmendorf ärgerte sich vor allem darüber, dass Referee Tim Lahse (TSV Elstorf) nach einem vermeintlichen Foul von Yannick Chwolka an Niklas Idler nicht Strafstoß pfiff (69.). 

maf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Meistgelesene Artikel

„Kuscheln könnt ihr nachher“ ‒ Erinnerungen an Kult-Referee Uwe Zahler

„Kuscheln könnt ihr nachher“ ‒ Erinnerungen an Kult-Referee Uwe Zahler

„Kuscheln könnt ihr nachher“ ‒ Erinnerungen an Kult-Referee Uwe Zahler
Sportlerwahl Rotenburg: Die Besten des Jahrzehnts stehen zur Wahl

Sportlerwahl Rotenburg: Die Besten des Jahrzehnts stehen zur Wahl

Sportlerwahl Rotenburg: Die Besten des Jahrzehnts stehen zur Wahl
Mattis Wiese „fliegt“ in Bremervörde zum Sieg

Mattis Wiese „fliegt“ in Bremervörde zum Sieg

Mattis Wiese „fliegt“ in Bremervörde zum Sieg
Triathlet Niels Halatsch ist noch lange nicht satt

Triathlet Niels Halatsch ist noch lange nicht satt

Triathlet Niels Halatsch ist noch lange nicht satt

Kommentare